Mohawk Industries veröffentlicht Q3 Ergebnis

Calhoun, Georgia (ots/PRNewswire) – Mohawk Industries, Inc. (NYSE:MHK) veröffentlichte heute den Reingewinn für das dritte Quartal 2017 in Höhe von $ 270 Millionen sowie ein verwässertes Ergebnis je Aktie (EPS) von $ 3,61. Ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen lag der Reingewinn bei $ 281 Millionen und das EPS bei $ 3,75, eine Steigerung um 7 % gegenüber dem Vorjahr. Der Nettoumsatz des dritten Quartals 2017 betrug $ 2,4 Milliarden, eine Steigerung um 7 % im Quartal bzw. um 5 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. Im dritten Quartal 2016 erreichte der Nettoumsatz $ 2,3 Milliarden, der Reingewinn $ 270 Millionen und das EPS $ 3,62; ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen betrug der Reingewinn $ 261 Millionen und das EPS $ 3,50.

In den neun Monaten bis zum 30. September 2017 betrug der Reingewinn $ 731 Millionen und das EPS $ 9,77. Ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen lag der bereinigte Reingewinn bei $ 763 Millionen und das EPS bei $ 10,19, eine Steigerung um 9 % gegenüber dem Vorjahr. In den ersten neun Monaten erreichte der Nettoumsatz $ 7,1 Milliarden, eine Steigerung um 5 % bzw. um 5,5 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. In den neun Monaten bis zum 1. Oktober 2016 betrug der Nettoumsatz $ 6,8 Milliarden, der Reingewinn $ 697 Millionen und das EPS $ 9,34. Ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen war der Reingewinn $ 697 Millionen und das EPS $ 9,35.

In seinen Kommentaren zur Leistung von Mohawk Industries im dritten Quartal erklärte Chairman und CEO Jeffrey S. Lorberbaum: „Während der Berichtsperiode erzielte Mohawk mit einem um ca. 7 % gestiegenen Umsatz ein rekordverdächtiges bereinigtes Ergebnis und EPS. Unser Geschäft wies außerhalb der USA aufgrund des steigenden Wachstums der Volkswirtschaften in diesen Ländern ein stärkeres Umsatzwachstum auf. Im Berichtszeitraum waren wir mit steigenden Materialkosten, Störungen durch Wirbelstürme und geringeren Einnahmen aus Patenten konfrontiert. Unsere Preise und der Mix verbesserten sich aufgrund des erweiterten Produktangebotes und wir setzten Preismaßnahmen um, um der Inflation entgegenzuwirken. Die zahlreichen, von uns eingeführten operativen und Prozessverbesserungen führten zu Produktivitätszuwächsen von ca. $ 49 Millionen und wir hatten $ 8 Millionen an Anlaufkosten zu verbuchen.

Im gesamten Jahr investieren wir ca. $ 900 Millionen in den Einstieg in neue Produktkategorien, in die Expansion in neue geografische Regionen und in die Schaffung von Wachstum in unseren bestehenden Geschäftsbereichen, um unsere langfristigen Ergebnisse zu optimieren. Zu diesen Projekten zählen der Ausbau von Keramik in Mexiko, Russland, Italien und Polen, zusätzliche Kapazitäten bei Premium-Laminaten, Holzwerkstoffen, Teppich- und Polyesterteppichböden in den USA und höhere Kapazitäten bei Premium-Laminaten in Europa und Russland. Diese Investitionen werden die steigende Nachfrage nach unseren Produkten abdecken und wir werden damit modernste Produktionstechnologien zur Stärkung unserer Position als Innovationsführer in der Branche einführen. In den USA werden wir im Jahr 2018 mit der Herstellung von steifen LVT und Arbeitsflächen aus Quarz beginnen. In Europa werden wir in die Bereiche steife LVT, Teppichfliesen und Arbeitsflächen aus Porzellan einsteigen und in Russland eine Produktionsstätte eröffnen, um an dem großen Markt des Landes für Vinylplatten teilzuhaben.

Der Umsatz unseres Segments Flooring Rest der Welt stieg im Quartal wie berichtet um 13 % bzw. um 8 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. Das Segment erlebte ein außerordentliches Quartal, in dem der Großteil unseres Umsatzes sowie der Ertrag bei Fertigprodukten dramatisch anstiegen. Unsere Einnahmen aus Patenten sind aufgrund des verbreiteten Einsatzes unserer Patente und des weltweit steigenden Umsatzes bei LVT höher als erwartet. Die höheren Preise und der verbesserte Mix konnten die Inflationssteigerung und veränderten Wechselkurse in der Berichtsperiode kompensieren. Die Innovation in den proprietären Strukturen und Technologien für den Wasserschutz bei Laminaten führt dazu, dass Kunden, die normalerweise Holzböden kaufen würden, zunehmend unsere Produkte wählen. Unsere derzeitige Produktionskapazität bei LVT stößt in Europa an ihre Grenzen und unsere neue Anlage wird die Produktion bis zum Ende des Jahres aufnehmen. Mit der neuen Anlage erweitern wir unsere Kapazität bei flexiblem LVT und wir werden hier ebenfalls steife LVT produzieren. Wir bauen unsere Vertriebsmannschaft für den Gewerbebereich in diesem Segment aus, um die Spezifikationen von Vinylplatten, LVT und unserer kommenden Teppichfliesenkollektion zu erhöhen. Unsere Fabrik für Teppichfliesen für den Gewerbebereich sollte mit eingeschränkter Produktion im vierten Quartal beginnen.

In diesem Quartal stieg der veröffentlichte Umsatz unseres Global Ceramic Segments um 9 % bzw. um 7 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. Das stärkste Wachstum in unserem Keramikgeschäft war in diesem Quartal in Russland und Mexiko und bei unseren Akquisitionen in Italien und Polen zu verzeichnen, die wir inzwischen in unser bestehendes Keramikgeschäft in Europa integriert haben. Im Berichtszeitraum kamen neue Produktionskapazitäten in Mexiko und durch die modernisierte Anlage für gewerbliche Fliesen in Italien hinzu. Des Weiteren aktivierten wir stillgelegte Produktionskapazitäten in unserer Fabrik in Polen und wir installieren neue Ausrüstung, um unsere Position in den Märkten Nord- und Zentraleuropas zu verbessern. Das Keramikgeschäft in den USA entwickelte sich aufgrund der Auswirkungen der Wirbelstürme in zwei der größten Keramikmärkte des Landes langsamer als vorhergesehen. Im dritten und vierten Quartal dieses Jahres eröffnen wir in wichtigen Märkten der USA ca. 15 Service- und Steinzentren. Unsere Produktionsanlagen in Nordamerika arbeiten bei Volumen, Qualität und Kosten auf Rekordebene. Unser Umsatz und unsere Margen stiegen in Mexiko aufgrund unseres erweiterten Produktangebotes und der breiteren Kundenbasis. Unser Keramikgeschäft nahm dank des Wachstums in unseren lokalen Märkten in Europa und der Integration unserer italienischen und polnischen Akquisitionen während des Berichtszeitraumes dramatisch zu. Unser Keramikgeschäft in Russland entwickelt sich erkennbar besser als die Branche und wir erweitern die Kapazität, um unseren Anteil an dem wachsenden Markt zu erhöhen.

Der veröffentlichte Umsatz unseres Flooring North America Segments stieg um 2 %. Der Preis, der Mix und die Produktivität des Segments stiegen während der Berichtsperiode nennenswert und kompensierten die Steigerung bei Rohstoffen und in anderen inflationären Bereichen. Die Einführung neuer Produkte verbesserte unsere Verkaufspreise und Margen und unsere Prozessinnovationen und Investitionen in Herstellungstechnologie verbesserten unsere Kosten. Die Wirbelstürme in Texas und Florida wirkten sich während der Berichtsperiode störend auf unser übliches Beschaffungsverhalten und die Umsätze aus. Der Umsatz bei weichen Oberflächen war im Quartal höher als bei harten Oberflächen. Dies ist auf Einschränkungen bei der Produktion zurückzuführen, derer wir uns im vierten Quartal annehmen werden. Das Wachstum bei Teppichen für den Wohnbereich lag höher als das des Gewerbebereiches. Wir haben unlängst Preissteigerungen von 5 bis 6 % ab Jahresende für alle unsere Teppichprodukte angekündigt, um die steigenden Kosten abzudecken. Wir haben die Produktivität unserer LVT-Herstellung in den USA verbessert und weiten unser Produktangebot in den Kategorien Wohnung und Gewerbe aus. In Vorbereitung auf unsere neue LVT-Produktion in den USA im zweiten Quartal des kommenden Jahres haben wir eine proprietäre Kollektion für steife LVT eingeführt, die für besondere Stabilität und Dauerhaftigkeit entwickelt wurde. Unsere neue Laminatproduktion wird in diesem Quartal den Betrieb aufnehmen, womit wir den Absatz unseres erfolgreichen, wasserfesten Laminats steigern können, das die Mutter Natur sowohl bei Performance als auch im Aussehen übertrifft.

Wir gehen davon aus, dass sich unser Geschäft im vierten Quartal verbessern wird, da wir von innovativen neuen Produkten, höheren Volumen und der Performance unserer jüngsten Akquisitionen profitieren werden. Aufgrund der Reduzierung verschiedener Kapazitätsbeschränkungen erwarten wir eine Umsatzsteigerung, die uns die Ausweitung unserer Marktposition ermöglichen wird. Während der kommenden Berichtsperiode werden wir aufgrund der Produktionsaufnahme neuer Anlagen höhere Anlaufkosten absorbieren müssen, die sich mit ca. $ 15 Millionen auf unser Ergebnis auswirken sollten. Die von den Wirbelstürmen hervorgerufenen Auswirkungen in den USA sollten aufgrund der Erholung dieser Märkte geringer werden. Höhere Produktivität, ein besserer Produktmix und Preisanpassungen sollten das Ergebnis des vierten Quartals verbessern und Rückgänge aufgrund ausgelaufener Patente kompensieren. Unter Berücksichtigung dieser Umstände liegt unsere Prognose für das EPS des vierten Quartals, ausschließlich Einmalposten, bei $ 3,25 bis $ 3,34.“

ÜBER MOHAWK INDUSTRIES

Mohawk Industries ist der weltweit führende Hersteller von Bodenbelägen, der mit seinen Produkten Wohn- und Gewerberaum in der gesamten Welt verbessert. Mohawks vertikal integrierte Herstellungs- und Vertriebsprozesse bieten Wettbewerbsvorteile bei der Produktion von Teppichen, Vorlegern, Keramikfliesen sowie Laminat-, Holz-, Stein- und Vinylböden. Unsere Branchen führenden Innovationen führen zu Produkten und Technologien, die unsere Marken am Markt differenzieren und alle Anforderungen bei Um- und Neubauten erfüllen. Unsere Marken, darunter American Olean, Daltile, Durkan, IVC, Karastan, Marazzi, Mohawk, Mohawk Group, Pergo, Quick-Step und Unilin, zählen zu den bekanntesten der Branche. Im vergangenen Jahrzehnt hat sich Mohawk von einem rein amerikanischen Teppichhersteller zum weltgrößten Unternehmen für Bodenbeläge mit Niederlassungen in Australien, Brasilien, Kanada, Europa, Indien, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, Russland und den Vereinigten Staaten entwickelt.

Einige der Aussagen in den unmittelbar vorausgehenden Absätzen, insbesondere diejenigen, die künftige Leistungen, Geschäftsaussichten, Wachstum und Betriebsstrategien und Ähnliches beschreiben, sowie diejenigen, die Begriffe wie „könnte“, „sollte“, „glauben“, „vorwegnehmen“, „erwarten“, „schätzen“ oder ähnliche Ausdrücke enthalten, sind „vorausschauende Aussagen“. Für diese Aussagen beansprucht Mohawk den Safe-Harbor-Schutz für vorausschauende Aussagen, wie er im Private Securities Litigation Reform Act von 1995 vorgesehen ist. Es kann keine Sicherheit bezüglich der Korrektheit vorausschauender Aussagen geben, weil diese auf zahlreichen Annahmen beruhen, die wiederum Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die folgenden wichtigen Faktoren können dazu führen, dass zukünftige Ergebnisse anders ausfallen als prognostiziert: Veränderungen der Wirtschafts- oder Branchenlage, Wettbewerb, inflationäre und deflationäre Entwicklung der Rohstoffkosten und sonstiger Inputkosten, Inflation und Deflation in Verbrauchermärkten, Energiekosten und die Versorgungslage, zeitlicher Verlauf und Höhe der Kapitalausgaben, zeitlicher Verlauf und Umsetzung von Preiserhöhungen für die Produkte des Unternehmens, Wertberichtigungen, Integration übernommener Unternehmen, internationale Betriebstätigkeit, Einführung neuer Produkte, Betriebsrationalisierungen, Steuerforderungen, Produkthaftung und sonstige Ansprüche, Rechtsstreitigkeiten sowie weitere Risiken, die in Mohawks Eingaben bei der SEC sowie in anderen Publikationen genauer erläutert werden.

Telefonkonferenz am Freitag, dem 27. Oktober 2017, um 11:00 Uhr amerikanische Ostküstenzeit

Die Einwahlnummern sind 1-800-603-9255 für USA/Kanada und 1-706-634-2294 für internationale/lokale Anrufe. Konferenz-ID # 95629983. Bis Freitag, dem 24. November 2017, kann ein Mitschnitt der Telefonkonferenz unter der Telefonnummer 1 -855-859-2056 für US/lokale Anrufe und unter der Nummer 1-404-537-3406 für internationale/lokale Anrufe bei Eingabe der Konferenz-ID # 95629983 abgehört werden.

MOHAWK INDUSTRIES, INC.                                                 
UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN                                               
(ungeprüft)                                                             
Konsolidierte               Drei       Neun     
Erfolgsrechnung             Monate     Monate   
                            zum        zum      
(Beträge in Tausend,        30.        1.         30.         1. Oktober
ausgenommen Angaben je      September  Oktober    September   2016      
Aktie)                      2017       2016       2017                  
Nettoumsatz                 $          2.294.139  7.122.193   6.776.521 
                            2.448.510                                   
Umsatzkosten                1.665.209  1.567.580  4.879.403   4.654.695 
Bruttogewinn                783.301    726.559    2.242.790   2.121.826 
Vertriebs-, Verwaltungs-    403.203    348.252    1.232.083   1.147.155 
und Gemeinkosten                                                        
Betriebsergebnis            380.098    378.307    1.010.707   974.671   
Zinsaufwand                 7.259      9.410      23.854      32.062    
Sonstiger Aufwand           1.285      3.839      1.455       1.461     
(Ertrag), netto                                                         
Gewinn vor Ertragssteuern   371.554    365.058    985.398     941.148   
Ertragssteueraufwand        100.532    94.231     251.572     242.090   
Reingewinn einschließlich   271.022    270.827    733.826     699.058   
Minderheitsbeteiligungen                                                
Auf                         997        949        2.566       2.444     
Minderheitsbeteiligungen                                                
entfallendes                                                            
Nettoeinkommen                                                          
Auf Mohawk Industries,      $ 270.025  269.878    731.260     696.614   
Inc. entfallender                                                       
Reingewinn                                                              
Auf Mohawk Industries,                                                  
Inc. entfallender                                                       
unverwässerter Gewinn je                                                
Aktie                                                                   
Auf Mohawk Industries,      $ 3,63     3,64       9,84        9,40      
Inc. entfallender                                                       
unverwässerter Gewinn je                                                
Aktie                                                                   
Gewichtete,                 74.338     74.154     74.330      74.084    
durchschnittlich im Umlauf                                              
befindliche Stammaktien -                                               
unverwässert                                                            
Auf Mohawk Industries,                                                  
Inc. entfallender                                                       
verwässerter Gewinn je                                                  
Aktie                                                                   
Auf Mohawk Industries,      $ 3,61     3,62       9,77        9,34      
Inc. entfallender                                                       
verwässerter Gewinn je                                                  
Aktie                                                                   
Gewichtete,                 74.841     74.613     74.830      74.551    
durchschnittlich im Umlauf                                              
befindliche Stammaktien -                                               
verwässert                                                              
Sonstige                                                                
Finanzinformationen                                                     
(Beträge in Tausend)                                                    
Wertminderungen und         $ 113.515  103.680    328.300     305.088   
Abschreibungen                                                          
Investitionsaufwand         $ 229.207  183.846    654.630     460.760   
Konsolidierte Bilanzdaten                                               
(Beträge in Tausend)                                                    
                                                  30.         1. Oktober
                                                  September   2016      
                                                  2017                  
AKTIVA                                                                  
Umlaufvermögen:                                                         
Barmittel und                                     $ 84.502    112.108   
Barmitteläquivalente                                                    
Forderungen, netto                                1.656.064   1.506.316 
Lagerbestand                                      1.911.029   1.673.242 
Rechnungsabgrenzungsposten                        345.515     284.648   
und sonstiges                                                           
Umlaufvermögen                                                          
Summe Umlaufvermögen                              3.997.110   3.576.314 
Sachanlagen, netto                                4.090.099   3.340.893 
Firmenwert                                        2.454.360   2.331.821 
Immaterielle                                      890.298     876.715   
Vermögenswerte, netto                                                   
Latente Ertragssteuern und                        390.946     294.850   
sonstige langfristige                                                   
Vermögenswerte                                                          
Summe Aktiva                                      $           10.420.593
                                                  11.822.813            
PASSIVA UND EIGENKAPITAL                                                
Kurzfristige                                                            
Verbindlichkeiten:                                                      
Kurzfristiger Anteil                              $           1.548.251 
langfristiger                                     1.172.781             
Verbindlichkeiten und                                                   
Commercial Paper                                                        
Verbindlichkeiten und                             1.524.237   1.435.069 
passive                                                                 
Rechnungsabgrenzung                                                     
Summe kurzfristige                                2.697.018   2.983.320 
Verbindlichkeiten                                                       
Langfristige                                      1.544.665   1.165.577 
Verbindlichkeiten                                                       
abzüglich kurzfristiger                                                 
Anteil                                                                  
Latente Ertragssteuern und                        755.020     574.267   
sonstige langfristige                                                   
Verbindlichkeiten                                                       
Summe Passiva                                     4.996.703   4.723.164 
Kündbare                                          28.508      24.741    
Minderheitsanteile                                                      
Summe Eigenkapital                                6.797.602   5.672.688 
Summe Passiva und                                 $           10.420.593
Eigenkapital                                      11.822.813            
Segmentinformationen        Drei       Zum bzw. 
                            Monate     für neun 
                            zum        Monate   
                                       endend am
(Beträge in Tausend)        30.        1.         30.         1. Oktober
                            September  Oktober    September   2016      
                            2017       2016       2017                  
Nettoumsatz:                                                            
Global Ceramic              $ 893.399  822.040    2.581.038   2.425.560 
Flooring NA                 1.031.773  1.008.553  3.011.568   2.895.610 
Flooring ROW                523.338    463.546    1.529.587   1.455.351 
Interner Segmentumsatz      -          -          -           -         
Konsolidierter Nettoumsatz  $          2.294.139  7.122.193   6.776.521 
                            2.448.510                                   
Betriebsergebnis                                                        
(Aufwand):                                                              
Global Ceramic              $ 143.368  135.985    411.961     376.368   
Flooring NA                 163.494    170.507    383.118     364.804   
Flooring ROW                83.042     81.757     245.189     262.356   
Konzern- und                (9.806)    (9.942)    (29.561)    (28.857)  
intersegmentäre                                                         
Eliminierungen                                                          
Konsolidiertes              $ 380.098  378.307    1.010.707   974.671   
Betriebsergebnis                                                        
Aktiva:                                                                 
Global Ceramic                                    $           4.118.510 
                                                  4.826.619             
Flooring NA                                       3.699.633   3.354.286 
Flooring ROW                                      3.128.213   2.851.227 
Konzern- und                                      168.348     96.570    
intersegmentäre                                                         
Eliminierungen                                                          
Konsolidierte Aktiva                              $           10.420.593
                                                  11.822.813             
Überleitung des         
Reingewinns von Mohawk  
Industries, Inc. zum    
bereinigten Reingewinn  
von Mohawk Industries,  
Inc. und zum bereinigten
verwässerten Gewinn je  
Aktie von Mohawk        
Industries, Inc.        
(Beträge in Tausend,                                                    
ausgenommen Angaben je                                                  
Aktie)                                                                  
                                Drei       Neun    
                                Monate     Monate  
                                zum        zum     
                                30.        1.        30.        1.      
                                September  Oktober   September  Oktober 
                                2017       2016      2017       2016    
Auf Mohawk Industries,          $ 270.025  269.878   731.260    696.614 
Inc. entfallender                                                       
Reingewinn                                                              
Ausgleichsposten:                                                       
Restrukturierungs-,             13.853     30.572    33.709     44.309  
Akquisitions-,                                                          
Integrations- und                                                       
sonstige Kosten                                                         
Bilanzierung nach der           3.551      -         13.314     -       
Erwerbsmethode                                                          
einschließlich                                                          
Vorratsvermögen                                                         
Beilegung von                   -          (90.000)  -          (90.000)
Rechtsstreitigkeiten und                                                
Rückstellungen                                                          
Auflösung eines                 -          2.368     -          2.368   
Vermögenswertes für                                                     
Entschädigungsleistungen                                                
Wertminderung des               -          47.905    -          47.905  
Markennamens                                                            
Ertragssteuern - Umkehr         -          (2.368)   -          (2.368) 
unsicherer                                                              
Steuerpositionen                                                        
Ertragssteuern                  (6.545)    2.856     (15.637)   (1.764) 
Auf Mohawk Industries,          $ 280.884  261.211   762.646    697.064 
Inc. entfallender                                                       
bereinigter Reingewinn                                                  
Auf Mohawk Industries,    $     3,50       10,19     9,35     
Inc. entfallender         3,75                                
bereinigter,                                                  
verwässerter Gewinn je                                        
Aktie                                                         
Gewichtete,                     74.841     74.613    74.830     74.551  
durchschnittlich im                                                     
Umlauf befindliche                                                      
Stammaktien - verwässert                                                 
Überleitung der                
Gesamtschuld zur               
Nettoschuld                    
(Beträge in Tausend)           
                      30.      
                      September
                      2017     
Kurzfristiger Anteil  $        
langfristiger         1.172.781
Verbindlichkeiten              
und Commercial Paper           
Langfristige          1.544.665
Verbindlichkeiten              
abzüglich                      
kurzfristiger Anteil           
Abzüglich: Barmittel  84.502   
und                            
Barmitteläquivalente           
Nettoverschuldung     $        
                      2.632.944 
Überleitung des 
Betriebsergebnisses zum
bereinigten EBITDA
(Beträge in Tausend) Vergangene
zwölf
Drei Monate
Monate zum
zum
31. 1. 1. Juli 30. 30.
Dezember April 2017 September September
2016 2017 2017 2017
Betriebsergebnis $ 274.784 355.825 380.098 1.315.979
305.272
Sonstiger (Aufwand) 3.190 2.832 (3.002) (1.285) 1.735
Ertrag
Auf (760) (502) (1.067) (997) (3.326)
Minderheitsbeteiligungen
entfallender
Nettoverlust
(-einkommen)
Wertminderungen und 104.379 105.024 109.761 113.515 432.679 %0

Mohawk Industries veröffentlicht Q3 Ergebnis

Calhoun, Georgia (ots/PRNewswire) – Mohawk Industries, Inc. (NYSE:MHK) veröffentlichte heute den Reingewinn für das dritte Quartal 2017 in Höhe von $ 270 Millionen sowie ein verwässertes Ergebnis je Aktie (EPS) von $ 3,61. Ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen lag der Reingewinn bei $ 281 Millionen und das EPS bei $ 3,75, eine Steigerung um 7 % gegenüber dem Vorjahr. Der Nettoumsatz des dritten Quartals 2017 betrug $ 2,4 Milliarden, eine Steigerung um 7 % im Quartal bzw. um 5 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. Im dritten Quartal 2016 erreichte der Nettoumsatz $ 2,3 Milliarden, der Reingewinn $ 270 Millionen und das EPS $ 3,62; ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen betrug der Reingewinn $ 261 Millionen und das EPS $ 3,50.

In den neun Monaten bis zum 30. September 2017 betrug der Reingewinn $ 731 Millionen und das EPS $ 9,77. Ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen lag der bereinigte Reingewinn bei $ 763 Millionen und das EPS bei $ 10,19, eine Steigerung um 9 % gegenüber dem Vorjahr. In den ersten neun Monaten erreichte der Nettoumsatz $ 7,1 Milliarden, eine Steigerung um 5 % bzw. um 5,5 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. In den neun Monaten bis zum 1. Oktober 2016 betrug der Nettoumsatz $ 6,8 Milliarden, der Reingewinn $ 697 Millionen und das EPS $ 9,34. Ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen war der Reingewinn $ 697 Millionen und das EPS $ 9,35.

In seinen Kommentaren zur Leistung von Mohawk Industries im dritten Quartal erklärte Chairman und CEO Jeffrey S. Lorberbaum: „Während der Berichtsperiode erzielte Mohawk mit einem um ca. 7 % gestiegenen Umsatz ein rekordverdächtiges bereinigtes Ergebnis und EPS. Unser Geschäft wies außerhalb der USA aufgrund des steigenden Wachstums der Volkswirtschaften in diesen Ländern ein stärkeres Umsatzwachstum auf. Im Berichtszeitraum waren wir mit steigenden Materialkosten, Störungen durch Wirbelstürme und geringeren Einnahmen aus Patenten konfrontiert. Unsere Preise und der Mix verbesserten sich aufgrund des erweiterten Produktangebotes und wir setzten Preismaßnahmen um, um der Inflation entgegenzuwirken. Die zahlreichen, von uns eingeführten operativen und Prozessverbesserungen führten zu Produktivitätszuwächsen von ca. $ 49 Millionen und wir hatten $ 8 Millionen an Anlaufkosten zu verbuchen.

Im gesamten Jahr investieren wir ca. $ 900 Millionen in den Einstieg in neue Produktkategorien, in die Expansion in neue geografische Regionen und in die Schaffung von Wachstum in unseren bestehenden Geschäftsbereichen, um unsere langfristigen Ergebnisse zu optimieren. Zu diesen Projekten zählen der Ausbau von Keramik in Mexiko, Russland, Italien und Polen, zusätzliche Kapazitäten bei Premium-Laminaten, Holzwerkstoffen, Teppich- und Polyesterteppichböden in den USA und höhere Kapazitäten bei Premium-Laminaten in Europa und Russland. Diese Investitionen werden die steigende Nachfrage nach unseren Produkten abdecken und wir werden damit modernste Produktionstechnologien zur Stärkung unserer Position als Innovationsführer in der Branche einführen. In den USA werden wir im Jahr 2018 mit der Herstellung von steifen LVT und Arbeitsflächen aus Quarz beginnen. In Europa werden wir in die Bereiche steife LVT, Teppichfliesen und Arbeitsflächen aus Porzellan einsteigen und in Russland eine Produktionsstätte eröffnen, um an dem großen Markt des Landes für Vinylplatten teilzuhaben.

Der Umsatz unseres Segments Flooring Rest der Welt stieg im Quartal wie berichtet um 13 % bzw. um 8 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. Das Segment erlebte ein außerordentliches Quartal, in dem der Großteil unseres Umsatzes sowie der Ertrag bei Fertigprodukten dramatisch anstiegen. Unsere Einnahmen aus Patenten sind aufgrund des verbreiteten Einsatzes unserer Patente und des weltweit steigenden Umsatzes bei LVT höher als erwartet. Die höheren Preise und der verbesserte Mix konnten die Inflationssteigerung und veränderten Wechselkurse in der Berichtsperiode kompensieren. Die Innovation in den proprietären Strukturen und Technologien für den Wasserschutz bei Laminaten führt dazu, dass Kunden, die normalerweise Holzböden kaufen würden, zunehmend unsere Produkte wählen. Unsere derzeitige Produktionskapazität bei LVT stößt in Europa an ihre Grenzen und unsere neue Anlage wird die Produktion bis zum Ende des Jahres aufnehmen. Mit der neuen Anlage erweitern wir unsere Kapazität bei flexiblem LVT und wir werden hier ebenfalls steife LVT produzieren. Wir bauen unsere Vertriebsmannschaft für den Gewerbebereich in diesem Segment aus, um die Spezifikationen von Vinylplatten, LVT und unserer kommenden Teppichfliesenkollektion zu erhöhen. Unsere Fabrik für Teppichfliesen für den Gewerbebereich sollte mit eingeschränkter Produktion im vierten Quartal beginnen.

In diesem Quartal stieg der veröffentlichte Umsatz unseres Global Ceramic Segments um 9 % bzw. um 7 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. Das stärkste Wachstum in unserem Keramikgeschäft war in diesem Quartal in Russland und Mexiko und bei unseren Akquisitionen in Italien und Polen zu verzeichnen, die wir inzwischen in unser bestehendes Keramikgeschäft in Europa integriert haben. Im Berichtszeitraum kamen neue Produktionskapazitäten in Mexiko und durch die modernisierte Anlage für gewerbliche Fliesen in Italien hinzu. Des Weiteren aktivierten wir stillgelegte Produktionskapazitäten in unserer Fabrik in Polen und wir installieren neue Ausrüstung, um unsere Position in den Märkten Nord- und Zentraleuropas zu verbessern. Das Keramikgeschäft in den USA entwickelte sich aufgrund der Auswirkungen der Wirbelstürme in zwei der größten Keramikmärkte des Landes langsamer als vorhergesehen. Im dritten und vierten Quartal dieses Jahres eröffnen wir in wichtigen Märkten der USA ca. 15 Service- und Steinzentren. Unsere Produktionsanlagen in Nordamerika arbeiten bei Volumen, Qualität und Kosten auf Rekordebene. Unser Umsatz und unsere Margen stiegen in Mexiko aufgrund unseres erweiterten Produktangebotes und der breiteren Kundenbasis. Unser Keramikgeschäft nahm dank des Wachstums in unseren lokalen Märkten in Europa und der Integration unserer italienischen und polnischen Akquisitionen während des Berichtszeitraumes dramatisch zu. Unser Keramikgeschäft in Russland entwickelt sich erkennbar besser als die Branche und wir erweitern die Kapazität, um unseren Anteil an dem wachsenden Markt zu erhöhen.

Der veröffentlichte Umsatz unseres Flooring North America Segments stieg um 2 %. Der Preis, der Mix und die Produktivität des Segments stiegen während der Berichtsperiode nennenswert und kompensierten die Steigerung bei Rohstoffen und in anderen inflationären Bereichen. Die Einführung neuer Produkte verbesserte unsere Verkaufspreise und Margen und unsere Prozessinnovationen und Investitionen in Herstellungstechnologie verbesserten unsere Kosten. Die Wirbelstürme in Texas und Florida wirkten sich während der Berichtsperiode störend auf unser übliches Beschaffungsverhalten und die Umsätze aus. Der Umsatz bei weichen Oberflächen war im Quartal höher als bei harten Oberflächen. Dies ist auf Einschränkungen bei der Produktion zurückzuführen, derer wir uns im vierten Quartal annehmen werden. Das Wachstum bei Teppichen für den Wohnbereich lag höher als das des Gewerbebereiches. Wir haben unlängst Preissteigerungen von 5 bis 6 % ab Jahresende für alle unsere Teppichprodukte angekündigt, um die steigenden Kosten abzudecken. Wir haben die Produktivität unserer LVT-Herstellung in den USA verbessert und weiten unser Produktangebot in den Kategorien Wohnung und Gewerbe aus. In Vorbereitung auf unsere neue LVT-Produktion in den USA im zweiten Quartal des kommenden Jahres haben wir eine proprietäre Kollektion für steife LVT eingeführt, die für besondere Stabilität und Dauerhaftigkeit entwickelt wurde. Unsere neue Laminatproduktion wird in diesem Quartal den Betrieb aufnehmen, womit wir den Absatz unseres erfolgreichen, wasserfesten Laminats steigern können, das die Mutter Natur sowohl bei Performance als auch im Aussehen übertrifft.

Wir gehen davon aus, dass sich unser Geschäft im vierten Quartal verbessern wird, da wir von innovativen neuen Produkten, höheren Volumen und der Performance unserer jüngsten Akquisitionen profitieren werden. Aufgrund der Reduzierung verschiedener Kapazitätsbeschränkungen erwarten wir eine Umsatzsteigerung, die uns die Ausweitung unserer Marktposition ermöglichen wird. Während der kommenden Berichtsperiode werden wir aufgrund der Produktionsaufnahme neuer Anlagen höhere Anlaufkosten absorbieren müssen, die sich mit ca. $ 15 Millionen auf unser Ergebnis auswirken sollten. Die von den Wirbelstürmen hervorgerufenen Auswirkungen in den USA sollten aufgrund der Erholung dieser Märkte geringer werden. Höhere Produktivität, ein besserer Produktmix und Preisanpassungen sollten das Ergebnis des vierten Quartals verbessern und Rückgänge aufgrund ausgelaufener Patente kompensieren. Unter Berücksichtigung dieser Umstände liegt unsere Prognose für das EPS des vierten Quartals, ausschließlich Einmalposten, bei $ 3,25 bis $ 3,34.“

ÜBER MOHAWK INDUSTRIES

Mohawk Industries ist der weltweit führende Hersteller von Bodenbelägen, der mit seinen Produkten Wohn- und Gewerberaum in der gesamten Welt verbessert. Mohawks vertikal integrierte Herstellungs- und Vertriebsprozesse bieten Wettbewerbsvorteile bei der Produktion von Teppichen, Vorlegern, Keramikfliesen sowie Laminat-, Holz-, Stein- und Vinylböden. Unsere Branchen führenden Innovationen führen zu Produkten und Technologien, die unsere Marken am Markt differenzieren und alle Anforderungen bei Um- und Neubauten erfüllen. Unsere Marken, darunter American Olean, Daltile, Durkan, IVC, Karastan, Marazzi, Mohawk, Mohawk Group, Pergo, Quick-Step und Unilin, zählen zu den bekanntesten der Branche. Im vergangenen Jahrzehnt hat sich Mohawk von einem rein amerikanischen Teppichhersteller zum weltgrößten Unternehmen für Bodenbeläge mit Niederlassungen in Australien, Brasilien, Kanada, Europa, Indien, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, Russland und den Vereinigten Staaten entwickelt.

Einige der Aussagen in den unmittelbar vorausgehenden Absätzen, insbesondere diejenigen, die künftige Leistungen, Geschäftsaussichten, Wachstum und Betriebsstrategien und Ähnliches beschreiben, sowie diejenigen, die Begriffe wie „könnte“, „sollte“, „glauben“, „vorwegnehmen“, „erwarten“, „schätzen“ oder ähnliche Ausdrücke enthalten, sind „vorausschauende Aussagen“. Für diese Aussagen beansprucht Mohawk den Safe-Harbor-Schutz für vorausschauende Aussagen, wie er im Private Securities Litigation Reform Act von 1995 vorgesehen ist. Es kann keine Sicherheit bezüglich der Korrektheit vorausschauender Aussagen geben, weil diese auf zahlreichen Annahmen beruhen, die wiederum Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die folgenden wichtigen Faktoren können dazu führen, dass zukünftige Ergebnisse anders ausfallen als prognostiziert: Veränderungen der Wirtschafts- oder Branchenlage, Wettbewerb, inflationäre und deflationäre Entwicklung der Rohstoffkosten und sonstiger Inputkosten, Inflation und Deflation in Verbrauchermärkten, Energiekosten und die Versorgungslage, zeitlicher Verlauf und Höhe der Kapitalausgaben, zeitlicher Verlauf und Umsetzung von Preiserhöhungen für die Produkte des Unternehmens, Wertberichtigungen, Integration übernommener Unternehmen, internationale Betriebstätigkeit, Einführung neuer Produkte, Betriebsrationalisierungen, Steuerforderungen, Produkthaftung und sonstige Ansprüche, Rechtsstreitigkeiten sowie weitere Risiken, die in Mohawks Eingaben bei der SEC sowie in anderen Publikationen genauer erläutert werden.

Telefonkonferenz am Freitag, dem 27. Oktober 2017, um 11:00 Uhr amerikanische Ostküstenzeit

Die Einwahlnummern sind 1-800-603-9255 für USA/Kanada und 1-706-634-2294 für internationale/lokale Anrufe. Konferenz-ID # 95629983. Bis Freitag, dem 24. November 2017, kann ein Mitschnitt der Telefonkonferenz unter der Telefonnummer 1 -855-859-2056 für US/lokale Anrufe und unter der Nummer 1-404-537-3406 für internationale/lokale Anrufe bei Eingabe der Konferenz-ID # 95629983 abgehört werden.

MOHAWK INDUSTRIES, INC.                                                 
UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN                                               
(ungeprüft)                                                             
Konsolidierte               Drei       Neun     
Erfolgsrechnung             Monate     Monate   
                            zum        zum      
(Beträge in Tausend,        30.        1.         30.         1. Oktober
ausgenommen Angaben je      September  Oktober    September   2016      
Aktie)                      2017       2016       2017                  
Nettoumsatz                 $          2.294.139  7.122.193   6.776.521 
                            2.448.510                                   
Umsatzkosten                1.665.209  1.567.580  4.879.403   4.654.695 
Bruttogewinn                783.301    726.559    2.242.790   2.121.826 
Vertriebs-, Verwaltungs-    403.203    348.252    1.232.083   1.147.155 
und Gemeinkosten                                                        
Betriebsergebnis            380.098    378.307    1.010.707   974.671   
Zinsaufwand                 7.259      9.410      23.854      32.062    
Sonstiger Aufwand           1.285      3.839      1.455       1.461     
(Ertrag), netto                                                         
Gewinn vor Ertragssteuern   371.554    365.058    985.398     941.148   
Ertragssteueraufwand        100.532    94.231     251.572     242.090   
Reingewinn einschließlich   271.022    270.827    733.826     699.058   
Minderheitsbeteiligungen                                                
Auf                         997        949        2.566       2.444     
Minderheitsbeteiligungen                                                
entfallendes                                                            
Nettoeinkommen                                                          
Auf Mohawk Industries,      $ 270.025  269.878    731.260     696.614   
Inc. entfallender                                                       
Reingewinn                                                              
Auf Mohawk Industries,                                                  
Inc. entfallender                                                       
unverwässerter Gewinn je                                                
Aktie                                                                   
Auf Mohawk Industries,      $ 3,63     3,64       9,84        9,40      
Inc. entfallender                                                       
unverwässerter Gewinn je                                                
Aktie                                                                   
Gewichtete,                 74.338     74.154     74.330      74.084    
durchschnittlich im Umlauf                                              
befindliche Stammaktien -                                               
unverwässert                                                            
Auf Mohawk Industries,                                                  
Inc. entfallender                                                       
verwässerter Gewinn je                                                  
Aktie                                                                   
Auf Mohawk Industries,      $ 3,61     3,62       9,77        9,34      
Inc. entfallender                                                       
verwässerter Gewinn je                                                  
Aktie                                                                   
Gewichtete,                 74.841     74.613     74.830      74.551    
durchschnittlich im Umlauf                                              
befindliche Stammaktien -                                               
verwässert                                                              
Sonstige                                                                
Finanzinformationen                                                     
(Beträge in Tausend)                                                    
Wertminderungen und         $ 113.515  103.680    328.300     305.088   
Abschreibungen                                                          
Investitionsaufwand         $ 229.207  183.846    654.630     460.760   
Konsolidierte Bilanzdaten                                               
(Beträge in Tausend)                                                    
                                                  30.         1. Oktober
                                                  September   2016      
                                                  2017                  
AKTIVA                                                                  
Umlaufvermögen:                                                         
Barmittel und                                     $ 84.502    112.108   
Barmitteläquivalente                                                    
Forderungen, netto                                1.656.064   1.506.316 
Lagerbestand                                      1.911.029   1.673.242 
Rechnungsabgrenzungsposten                        345.515     284.648   
und sonstiges                                                           
Umlaufvermögen                                                          
Summe Umlaufvermögen                              3.997.110   3.576.314 
Sachanlagen, netto                                4.090.099   3.340.893 
Firmenwert                                        2.454.360   2.331.821 
Immaterielle                                      890.298     876.715   
Vermögenswerte, netto                                                   
Latente Ertragssteuern und                        390.946     294.850   
sonstige langfristige                                                   
Vermögenswerte                                                          
Summe Aktiva                                      $           10.420.593
                                                  11.822.813            
PASSIVA UND EIGENKAPITAL                                                
Kurzfristige                                                            
Verbindlichkeiten:                                                      
Kurzfristiger Anteil                              $           1.548.251 
langfristiger                                     1.172.781             
Verbindlichkeiten und                                                   
Commercial Paper                                                        
Verbindlichkeiten und                             1.524.237   1.435.069 
passive                                                                 
Rechnungsabgrenzung                                                     
Summe kurzfristige                                2.697.018   2.983.320 
Verbindlichkeiten                                                       
Langfristige                                      1.544.665   1.165.577 
Verbindlichkeiten                                                       
abzüglich kurzfristiger                                                 
Anteil                                                                  
Latente Ertragssteuern und                        755.020     574.267   
sonstige langfristige                                                   
Verbindlichkeiten                                                       
Summe Passiva                                     4.996.703   4.723.164 
Kündbare                                          28.508      24.741    
Minderheitsanteile                                                      
Summe Eigenkapital                                6.797.602   5.672.688 
Summe Passiva und                                 $           10.420.593
Eigenkapital                                      11.822.813            
Segmentinformationen        Drei       Zum bzw. 
                            Monate     für neun 
                            zum        Monate   
                                       endend am
(Beträge in Tausend)        30.        1.         30.         1. Oktober
                            September  Oktober    September   2016      
                            2017       2016       2017                  
Nettoumsatz:                                                            
Global Ceramic              $ 893.399  822.040    2.581.038   2.425.560 
Flooring NA                 1.031.773  1.008.553  3.011.568   2.895.610 
Flooring ROW                523.338    463.546    1.529.587   1.455.351 
Interner Segmentumsatz      -          -          -           -         
Konsolidierter Nettoumsatz  $          2.294.139  7.122.193   6.776.521 
                            2.448.510                                   
Betriebsergebnis                                                        
(Aufwand):                                                              
Global Ceramic              $ 143.368  135.985    411.961     376.368   
Flooring NA                 163.494    170.507    383.118     364.804   
Flooring ROW                83.042     81.757     245.189     262.356   
Konzern- und                (9.806)    (9.942)    (29.561)    (28.857)  
intersegmentäre                                                         
Eliminierungen                                                          
Konsolidiertes              $ 380.098  378.307    1.010.707   974.671   
Betriebsergebnis                                                        
Aktiva:                                                                 
Global Ceramic                                    $           4.118.510 
                                                  4.826.619             
Flooring NA                                       3.699.633   3.354.286 
Flooring ROW                                      3.128.213   2.851.227 
Konzern- und                                      168.348     96.570    
intersegmentäre                                                         
Eliminierungen                                                          
Konsolidierte Aktiva                              $           10.420.593
                                                  11.822.813             
Überleitung des         
Reingewinns von Mohawk  
Industries, Inc. zum    
bereinigten Reingewinn  
von Mohawk Industries,  
Inc. und zum bereinigten
verwässerten Gewinn je  
Aktie von Mohawk        
Industries, Inc.        
(Beträge in Tausend,                                                    
ausgenommen Angaben je                                                  
Aktie)                                                                  
                                Drei       Neun    
                                Monate     Monate  
                                zum        zum     
                                30.        1.        30.        1.      
                                September  Oktober   September  Oktober 
                                2017       2016      2017       2016    
Auf Mohawk Industries,          $ 270.025  269.878   731.260    696.614 
Inc. entfallender                                                       
Reingewinn                                                              
Ausgleichsposten:                                                       
Restrukturierungs-,             13.853     30.572    33.709     44.309  
Akquisitions-,                                                          
Integrations- und                                                       
sonstige Kosten                                                         
Bilanzierung nach der           3.551      -         13.314     -       
Erwerbsmethode                                                          
einschließlich                                                          
Vorratsvermögen                                                         
Beilegung von                   -          (90.000)  -          (90.000)
Rechtsstreitigkeiten und                                                
Rückstellungen                                                          
Auflösung eines                 -          2.368     -          2.368   
Vermögenswertes für                                                     
Entschädigungsleistungen                                                
Wertminderung des               -          47.905    -          47.905  
Markennamens                                                            
Ertragssteuern - Umkehr         -          (2.368)   -          (2.368) 
unsicherer                                                              
Steuerpositionen                                                        
Ertragssteuern                  (6.545)    2.856     (15.637)   (1.764) 
Auf Mohawk Industries,          $ 280.884  261.211   762.646    697.064 
Inc. entfallender                                                       
bereinigter Reingewinn                                                  
Auf Mohawk Industries,    $     3,50       10,19     9,35     
Inc. entfallender         3,75                                
bereinigter,                                                  
verwässerter Gewinn je                                        
Aktie                                                         
Gewichtete,                     74.841     74.613    74.830     74.551  
durchschnittlich im                                                     
Umlauf befindliche                                                      
Stammaktien - verwässert                                                 
Überleitung der                
Gesamtschuld zur               
Nettoschuld                    
(Beträge in Tausend)           
                      30.      
                      September
                      2017     
Kurzfristiger Anteil  $        
langfristiger         1.172.781
Verbindlichkeiten              
und Commercial Paper           
Langfristige          1.544.665
Verbindlichkeiten              
abzüglich                      
kurzfristiger Anteil           
Abzüglich: Barmittel  84.502   
und                            
Barmitteläquivalente           
Nettoverschuldung     $        
                      2.632.944 
Überleitung des 
Betriebsergebnisses zum
bereinigten EBITDA
(Beträge in Tausend) Vergangene
zwölf
Drei Monate
Monate zum
zum
31. 1. 1. Juli 30. 30.
Dezember April 2017 September September
2016 2017 2017 2017
Betriebsergebnis $ 274.784 355.825 380.098 1.315.979
305.272
Sonstiger (Aufwand) 3.190 2.832 (3.002) (1.285) 1.735
Ertrag
Auf (760) (502) (1.067) (997) (3.326)
Minderheitsbeteiligungen
entfallender
Nettoverlust
(-einkommen)
Wertminderungen und 104.379 105.024 109.761 113.515 432.679 %0

Mohawk Industries veröffentlicht Q3 Ergebnis

Calhoun, Georgia (ots/PRNewswire) – Mohawk Industries, Inc. (NYSE:MHK) veröffentlichte heute den Reingewinn für das dritte Quartal 2017 in Höhe von $ 270 Millionen sowie ein verwässertes Ergebnis je Aktie (EPS) von $ 3,61. Ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen lag der Reingewinn bei $ 281 Millionen und das EPS bei $ 3,75, eine Steigerung um 7 % gegenüber dem Vorjahr. Der Nettoumsatz des dritten Quartals 2017 betrug $ 2,4 Milliarden, eine Steigerung um 7 % im Quartal bzw. um 5 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. Im dritten Quartal 2016 erreichte der Nettoumsatz $ 2,3 Milliarden, der Reingewinn $ 270 Millionen und das EPS $ 3,62; ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen betrug der Reingewinn $ 261 Millionen und das EPS $ 3,50.

In den neun Monaten bis zum 30. September 2017 betrug der Reingewinn $ 731 Millionen und das EPS $ 9,77. Ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen lag der bereinigte Reingewinn bei $ 763 Millionen und das EPS bei $ 10,19, eine Steigerung um 9 % gegenüber dem Vorjahr. In den ersten neun Monaten erreichte der Nettoumsatz $ 7,1 Milliarden, eine Steigerung um 5 % bzw. um 5,5 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. In den neun Monaten bis zum 1. Oktober 2016 betrug der Nettoumsatz $ 6,8 Milliarden, der Reingewinn $ 697 Millionen und das EPS $ 9,34. Ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen war der Reingewinn $ 697 Millionen und das EPS $ 9,35.

In seinen Kommentaren zur Leistung von Mohawk Industries im dritten Quartal erklärte Chairman und CEO Jeffrey S. Lorberbaum: „Während der Berichtsperiode erzielte Mohawk mit einem um ca. 7 % gestiegenen Umsatz ein rekordverdächtiges bereinigtes Ergebnis und EPS. Unser Geschäft wies außerhalb der USA aufgrund des steigenden Wachstums der Volkswirtschaften in diesen Ländern ein stärkeres Umsatzwachstum auf. Im Berichtszeitraum waren wir mit steigenden Materialkosten, Störungen durch Wirbelstürme und geringeren Einnahmen aus Patenten konfrontiert. Unsere Preise und der Mix verbesserten sich aufgrund des erweiterten Produktangebotes und wir setzten Preismaßnahmen um, um der Inflation entgegenzuwirken. Die zahlreichen, von uns eingeführten operativen und Prozessverbesserungen führten zu Produktivitätszuwächsen von ca. $ 49 Millionen und wir hatten $ 8 Millionen an Anlaufkosten zu verbuchen.

Im gesamten Jahr investieren wir ca. $ 900 Millionen in den Einstieg in neue Produktkategorien, in die Expansion in neue geografische Regionen und in die Schaffung von Wachstum in unseren bestehenden Geschäftsbereichen, um unsere langfristigen Ergebnisse zu optimieren. Zu diesen Projekten zählen der Ausbau von Keramik in Mexiko, Russland, Italien und Polen, zusätzliche Kapazitäten bei Premium-Laminaten, Holzwerkstoffen, Teppich- und Polyesterteppichböden in den USA und höhere Kapazitäten bei Premium-Laminaten in Europa und Russland. Diese Investitionen werden die steigende Nachfrage nach unseren Produkten abdecken und wir werden damit modernste Produktionstechnologien zur Stärkung unserer Position als Innovationsführer in der Branche einführen. In den USA werden wir im Jahr 2018 mit der Herstellung von steifen LVT und Arbeitsflächen aus Quarz beginnen. In Europa werden wir in die Bereiche steife LVT, Teppichfliesen und Arbeitsflächen aus Porzellan einsteigen und in Russland eine Produktionsstätte eröffnen, um an dem großen Markt des Landes für Vinylplatten teilzuhaben.

Der Umsatz unseres Segments Flooring Rest der Welt stieg im Quartal wie berichtet um 13 % bzw. um 8 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. Das Segment erlebte ein außerordentliches Quartal, in dem der Großteil unseres Umsatzes sowie der Ertrag bei Fertigprodukten dramatisch anstiegen. Unsere Einnahmen aus Patenten sind aufgrund des verbreiteten Einsatzes unserer Patente und des weltweit steigenden Umsatzes bei LVT höher als erwartet. Die höheren Preise und der verbesserte Mix konnten die Inflationssteigerung und veränderten Wechselkurse in der Berichtsperiode kompensieren. Die Innovation in den proprietären Strukturen und Technologien für den Wasserschutz bei Laminaten führt dazu, dass Kunden, die normalerweise Holzböden kaufen würden, zunehmend unsere Produkte wählen. Unsere derzeitige Produktionskapazität bei LVT stößt in Europa an ihre Grenzen und unsere neue Anlage wird die Produktion bis zum Ende des Jahres aufnehmen. Mit der neuen Anlage erweitern wir unsere Kapazität bei flexiblem LVT und wir werden hier ebenfalls steife LVT produzieren. Wir bauen unsere Vertriebsmannschaft für den Gewerbebereich in diesem Segment aus, um die Spezifikationen von Vinylplatten, LVT und unserer kommenden Teppichfliesenkollektion zu erhöhen. Unsere Fabrik für Teppichfliesen für den Gewerbebereich sollte mit eingeschränkter Produktion im vierten Quartal beginnen.

In diesem Quartal stieg der veröffentlichte Umsatz unseres Global Ceramic Segments um 9 % bzw. um 7 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. Das stärkste Wachstum in unserem Keramikgeschäft war in diesem Quartal in Russland und Mexiko und bei unseren Akquisitionen in Italien und Polen zu verzeichnen, die wir inzwischen in unser bestehendes Keramikgeschäft in Europa integriert haben. Im Berichtszeitraum kamen neue Produktionskapazitäten in Mexiko und durch die modernisierte Anlage für gewerbliche Fliesen in Italien hinzu. Des Weiteren aktivierten wir stillgelegte Produktionskapazitäten in unserer Fabrik in Polen und wir installieren neue Ausrüstung, um unsere Position in den Märkten Nord- und Zentraleuropas zu verbessern. Das Keramikgeschäft in den USA entwickelte sich aufgrund der Auswirkungen der Wirbelstürme in zwei der größten Keramikmärkte des Landes langsamer als vorhergesehen. Im dritten und vierten Quartal dieses Jahres eröffnen wir in wichtigen Märkten der USA ca. 15 Service- und Steinzentren. Unsere Produktionsanlagen in Nordamerika arbeiten bei Volumen, Qualität und Kosten auf Rekordebene. Unser Umsatz und unsere Margen stiegen in Mexiko aufgrund unseres erweiterten Produktangebotes und der breiteren Kundenbasis. Unser Keramikgeschäft nahm dank des Wachstums in unseren lokalen Märkten in Europa und der Integration unserer italienischen und polnischen Akquisitionen während des Berichtszeitraumes dramatisch zu. Unser Keramikgeschäft in Russland entwickelt sich erkennbar besser als die Branche und wir erweitern die Kapazität, um unseren Anteil an dem wachsenden Markt zu erhöhen.

Der veröffentlichte Umsatz unseres Flooring North America Segments stieg um 2 %. Der Preis, der Mix und die Produktivität des Segments stiegen während der Berichtsperiode nennenswert und kompensierten die Steigerung bei Rohstoffen und in anderen inflationären Bereichen. Die Einführung neuer Produkte verbesserte unsere Verkaufspreise und Margen und unsere Prozessinnovationen und Investitionen in Herstellungstechnologie verbesserten unsere Kosten. Die Wirbelstürme in Texas und Florida wirkten sich während der Berichtsperiode störend auf unser übliches Beschaffungsverhalten und die Umsätze aus. Der Umsatz bei weichen Oberflächen war im Quartal höher als bei harten Oberflächen. Dies ist auf Einschränkungen bei der Produktion zurückzuführen, derer wir uns im vierten Quartal annehmen werden. Das Wachstum bei Teppichen für den Wohnbereich lag höher als das des Gewerbebereiches. Wir haben unlängst Preissteigerungen von 5 bis 6 % ab Jahresende für alle unsere Teppichprodukte angekündigt, um die steigenden Kosten abzudecken. Wir haben die Produktivität unserer LVT-Herstellung in den USA verbessert und weiten unser Produktangebot in den Kategorien Wohnung und Gewerbe aus. In Vorbereitung auf unsere neue LVT-Produktion in den USA im zweiten Quartal des kommenden Jahres haben wir eine proprietäre Kollektion für steife LVT eingeführt, die für besondere Stabilität und Dauerhaftigkeit entwickelt wurde. Unsere neue Laminatproduktion wird in diesem Quartal den Betrieb aufnehmen, womit wir den Absatz unseres erfolgreichen, wasserfesten Laminats steigern können, das die Mutter Natur sowohl bei Performance als auch im Aussehen übertrifft.

Wir gehen davon aus, dass sich unser Geschäft im vierten Quartal verbessern wird, da wir von innovativen neuen Produkten, höheren Volumen und der Performance unserer jüngsten Akquisitionen profitieren werden. Aufgrund der Reduzierung verschiedener Kapazitätsbeschränkungen erwarten wir eine Umsatzsteigerung, die uns die Ausweitung unserer Marktposition ermöglichen wird. Während der kommenden Berichtsperiode werden wir aufgrund der Produktionsaufnahme neuer Anlagen höhere Anlaufkosten absorbieren müssen, die sich mit ca. $ 15 Millionen auf unser Ergebnis auswirken sollten. Die von den Wirbelstürmen hervorgerufenen Auswirkungen in den USA sollten aufgrund der Erholung dieser Märkte geringer werden. Höhere Produktivität, ein besserer Produktmix und Preisanpassungen sollten das Ergebnis des vierten Quartals verbessern und Rückgänge aufgrund ausgelaufener Patente kompensieren. Unter Berücksichtigung dieser Umstände liegt unsere Prognose für das EPS des vierten Quartals, ausschließlich Einmalposten, bei $ 3,25 bis $ 3,34.“

ÜBER MOHAWK INDUSTRIES

Mohawk Industries ist der weltweit führende Hersteller von Bodenbelägen, der mit seinen Produkten Wohn- und Gewerberaum in der gesamten Welt verbessert. Mohawks vertikal integrierte Herstellungs- und Vertriebsprozesse bieten Wettbewerbsvorteile bei der Produktion von Teppichen, Vorlegern, Keramikfliesen sowie Laminat-, Holz-, Stein- und Vinylböden. Unsere Branchen führenden Innovationen führen zu Produkten und Technologien, die unsere Marken am Markt differenzieren und alle Anforderungen bei Um- und Neubauten erfüllen. Unsere Marken, darunter American Olean, Daltile, Durkan, IVC, Karastan, Marazzi, Mohawk, Mohawk Group, Pergo, Quick-Step und Unilin, zählen zu den bekanntesten der Branche. Im vergangenen Jahrzehnt hat sich Mohawk von einem rein amerikanischen Teppichhersteller zum weltgrößten Unternehmen für Bodenbeläge mit Niederlassungen in Australien, Brasilien, Kanada, Europa, Indien, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, Russland und den Vereinigten Staaten entwickelt.

Einige der Aussagen in den unmittelbar vorausgehenden Absätzen, insbesondere diejenigen, die künftige Leistungen, Geschäftsaussichten, Wachstum und Betriebsstrategien und Ähnliches beschreiben, sowie diejenigen, die Begriffe wie „könnte“, „sollte“, „glauben“, „vorwegnehmen“, „erwarten“, „schätzen“ oder ähnliche Ausdrücke enthalten, sind „vorausschauende Aussagen“. Für diese Aussagen beansprucht Mohawk den Safe-Harbor-Schutz für vorausschauende Aussagen, wie er im Private Securities Litigation Reform Act von 1995 vorgesehen ist. Es kann keine Sicherheit bezüglich der Korrektheit vorausschauender Aussagen geben, weil diese auf zahlreichen Annahmen beruhen, die wiederum Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die folgenden wichtigen Faktoren können dazu führen, dass zukünftige Ergebnisse anders ausfallen als prognostiziert: Veränderungen der Wirtschafts- oder Branchenlage, Wettbewerb, inflationäre und deflationäre Entwicklung der Rohstoffkosten und sonstiger Inputkosten, Inflation und Deflation in Verbrauchermärkten, Energiekosten und die Versorgungslage, zeitlicher Verlauf und Höhe der Kapitalausgaben, zeitlicher Verlauf und Umsetzung von Preiserhöhungen für die Produkte des Unternehmens, Wertberichtigungen, Integration übernommener Unternehmen, internationale Betriebstätigkeit, Einführung neuer Produkte, Betriebsrationalisierungen, Steuerforderungen, Produkthaftung und sonstige Ansprüche, Rechtsstreitigkeiten sowie weitere Risiken, die in Mohawks Eingaben bei der SEC sowie in anderen Publikationen genauer erläutert werden.

Telefonkonferenz am Freitag, dem 27. Oktober 2017, um 11:00 Uhr amerikanische Ostküstenzeit

Die Einwahlnummern sind 1-800-603-9255 für USA/Kanada und 1-706-634-2294 für internationale/lokale Anrufe. Konferenz-ID # 95629983. Bis Freitag, dem 24. November 2017, kann ein Mitschnitt der Telefonkonferenz unter der Telefonnummer 1 -855-859-2056 für US/lokale Anrufe und unter der Nummer 1-404-537-3406 für internationale/lokale Anrufe bei Eingabe der Konferenz-ID # 95629983 abgehört werden.

MOHAWK INDUSTRIES, INC.                                                 
UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN                                               
(ungeprüft)                                                             
Konsolidierte               Drei       Neun     
Erfolgsrechnung             Monate     Monate   
                            zum        zum      
(Beträge in Tausend,        30.        1.         30.         1. Oktober
ausgenommen Angaben je      September  Oktober    September   2016      
Aktie)                      2017       2016       2017                  
Nettoumsatz                 $          2.294.139  7.122.193   6.776.521 
                            2.448.510                                   
Umsatzkosten                1.665.209  1.567.580  4.879.403   4.654.695 
Bruttogewinn                783.301    726.559    2.242.790   2.121.826 
Vertriebs-, Verwaltungs-    403.203    348.252    1.232.083   1.147.155 
und Gemeinkosten                                                        
Betriebsergebnis            380.098    378.307    1.010.707   974.671   
Zinsaufwand                 7.259      9.410      23.854      32.062    
Sonstiger Aufwand           1.285      3.839      1.455       1.461     
(Ertrag), netto                                                         
Gewinn vor Ertragssteuern   371.554    365.058    985.398     941.148   
Ertragssteueraufwand        100.532    94.231     251.572     242.090   
Reingewinn einschließlich   271.022    270.827    733.826     699.058   
Minderheitsbeteiligungen                                                
Auf                         997        949        2.566       2.444     
Minderheitsbeteiligungen                                                
entfallendes                                                            
Nettoeinkommen                                                          
Auf Mohawk Industries,      $ 270.025  269.878    731.260     696.614   
Inc. entfallender                                                       
Reingewinn                                                              
Auf Mohawk Industries,                                                  
Inc. entfallender                                                       
unverwässerter Gewinn je                                                
Aktie                                                                   
Auf Mohawk Industries,      $ 3,63     3,64       9,84        9,40      
Inc. entfallender                                                       
unverwässerter Gewinn je                                                
Aktie                                                                   
Gewichtete,                 74.338     74.154     74.330      74.084    
durchschnittlich im Umlauf                                              
befindliche Stammaktien -                                               
unverwässert                                                            
Auf Mohawk Industries,                                                  
Inc. entfallender                                                       
verwässerter Gewinn je                                                  
Aktie                                                                   
Auf Mohawk Industries,      $ 3,61     3,62       9,77        9,34      
Inc. entfallender                                                       
verwässerter Gewinn je                                                  
Aktie                                                                   
Gewichtete,                 74.841     74.613     74.830      74.551    
durchschnittlich im Umlauf                                              
befindliche Stammaktien -                                               
verwässert                                                              
Sonstige                                                                
Finanzinformationen                                                     
(Beträge in Tausend)                                                    
Wertminderungen und         $ 113.515  103.680    328.300     305.088   
Abschreibungen                                                          
Investitionsaufwand         $ 229.207  183.846    654.630     460.760   
Konsolidierte Bilanzdaten                                               
(Beträge in Tausend)                                                    
                                                  30.         1. Oktober
                                                  September   2016      
                                                  2017                  
AKTIVA                                                                  
Umlaufvermögen:                                                         
Barmittel und                                     $ 84.502    112.108   
Barmitteläquivalente                                                    
Forderungen, netto                                1.656.064   1.506.316 
Lagerbestand                                      1.911.029   1.673.242 
Rechnungsabgrenzungsposten                        345.515     284.648   
und sonstiges                                                           
Umlaufvermögen                                                          
Summe Umlaufvermögen                              3.997.110   3.576.314 
Sachanlagen, netto                                4.090.099   3.340.893 
Firmenwert                                        2.454.360   2.331.821 
Immaterielle                                      890.298     876.715   
Vermögenswerte, netto                                                   
Latente Ertragssteuern und                        390.946     294.850   
sonstige langfristige                                                   
Vermögenswerte                                                          
Summe Aktiva                                      $           10.420.593
                                                  11.822.813            
PASSIVA UND EIGENKAPITAL                                                
Kurzfristige                                                            
Verbindlichkeiten:                                                      
Kurzfristiger Anteil                              $           1.548.251 
langfristiger                                     1.172.781             
Verbindlichkeiten und                                                   
Commercial Paper                                                        
Verbindlichkeiten und                             1.524.237   1.435.069 
passive                                                                 
Rechnungsabgrenzung                                                     
Summe kurzfristige                                2.697.018   2.983.320 
Verbindlichkeiten                                                       
Langfristige                                      1.544.665   1.165.577 
Verbindlichkeiten                                                       
abzüglich kurzfristiger                                                 
Anteil                                                                  
Latente Ertragssteuern und                        755.020     574.267   
sonstige langfristige                                                   
Verbindlichkeiten                                                       
Summe Passiva                                     4.996.703   4.723.164 
Kündbare                                          28.508      24.741    
Minderheitsanteile                                                      
Summe Eigenkapital                                6.797.602   5.672.688 
Summe Passiva und                                 $           10.420.593
Eigenkapital                                      11.822.813            
Segmentinformationen        Drei       Zum bzw. 
                            Monate     für neun 
                            zum        Monate   
                                       endend am
(Beträge in Tausend)        30.        1.         30.         1. Oktober
                            September  Oktober    September   2016      
                            2017       2016       2017                  
Nettoumsatz:                                                            
Global Ceramic              $ 893.399  822.040    2.581.038   2.425.560 
Flooring NA                 1.031.773  1.008.553  3.011.568   2.895.610 
Flooring ROW                523.338    463.546    1.529.587   1.455.351 
Interner Segmentumsatz      -          -          -           -         
Konsolidierter Nettoumsatz  $          2.294.139  7.122.193   6.776.521 
                            2.448.510                                   
Betriebsergebnis                                                        
(Aufwand):                                                              
Global Ceramic              $ 143.368  135.985    411.961     376.368   
Flooring NA                 163.494    170.507    383.118     364.804   
Flooring ROW                83.042     81.757     245.189     262.356   
Konzern- und                (9.806)    (9.942)    (29.561)    (28.857)  
intersegmentäre                                                         
Eliminierungen                                                          
Konsolidiertes              $ 380.098  378.307    1.010.707   974.671   
Betriebsergebnis                                                        
Aktiva:                                                                 
Global Ceramic                                    $           4.118.510 
                                                  4.826.619             
Flooring NA                                       3.699.633   3.354.286 
Flooring ROW                                      3.128.213   2.851.227 
Konzern- und                                      168.348     96.570    
intersegmentäre                                                         
Eliminierungen                                                          
Konsolidierte Aktiva                              $           10.420.593
                                                  11.822.813             
Überleitung des         
Reingewinns von Mohawk  
Industries, Inc. zum    
bereinigten Reingewinn  
von Mohawk Industries,  
Inc. und zum bereinigten
verwässerten Gewinn je  
Aktie von Mohawk        
Industries, Inc.        
(Beträge in Tausend,                                                    
ausgenommen Angaben je                                                  
Aktie)                                                                  
                                Drei       Neun    
                                Monate     Monate  
                                zum        zum     
                                30.        1.        30.        1.      
                                September  Oktober   September  Oktober 
                                2017       2016      2017       2016    
Auf Mohawk Industries,          $ 270.025  269.878   731.260    696.614 
Inc. entfallender                                                       
Reingewinn                                                              
Ausgleichsposten:                                                       
Restrukturierungs-,             13.853     30.572    33.709     44.309  
Akquisitions-,                                                          
Integrations- und                                                       
sonstige Kosten                                                         
Bilanzierung nach der           3.551      -         13.314     -       
Erwerbsmethode                                                          
einschließlich                                                          
Vorratsvermögen                                                         
Beilegung von                   -          (90.000)  -          (90.000)
Rechtsstreitigkeiten und                                                
Rückstellungen                                                          
Auflösung eines                 -          2.368     -          2.368   
Vermögenswertes für                                                     
Entschädigungsleistungen                                                
Wertminderung des               -          47.905    -          47.905  
Markennamens                                                            
Ertragssteuern - Umkehr         -          (2.368)   -          (2.368) 
unsicherer                                                              
Steuerpositionen                                                        
Ertragssteuern                  (6.545)    2.856     (15.637)   (1.764) 
Auf Mohawk Industries,          $ 280.884  261.211   762.646    697.064 
Inc. entfallender                                                       
bereinigter Reingewinn                                                  
Auf Mohawk Industries,    $     3,50       10,19     9,35     
Inc. entfallender         3,75                                
bereinigter,                                                  
verwässerter Gewinn je                                        
Aktie                                                         
Gewichtete,                     74.841     74.613    74.830     74.551  
durchschnittlich im                                                     
Umlauf befindliche                                                      
Stammaktien - verwässert                                                 
Überleitung der                
Gesamtschuld zur               
Nettoschuld                    
(Beträge in Tausend)           
                      30.      
                      September
                      2017     
Kurzfristiger Anteil  $        
langfristiger         1.172.781
Verbindlichkeiten              
und Commercial Paper           
Langfristige          1.544.665
Verbindlichkeiten              
abzüglich                      
kurzfristiger Anteil           
Abzüglich: Barmittel  84.502   
und                            
Barmitteläquivalente           
Nettoverschuldung     $        
                      2.632.944 
Überleitung des 
Betriebsergebnisses zum
bereinigten EBITDA
(Beträge in Tausend) Vergangene
zwölf
Drei Monate
Monate zum
zum
31. 1. 1. Juli 30. 30.
Dezember April 2017 September September
2016 2017 2017 2017
Betriebsergebnis $ 274.784 355.825 380.098 1.315.979
305.272
Sonstiger (Aufwand) 3.190 2.832 (3.002) (1.285) 1.735
Ertrag
Auf (760) (502) (1.067) (997) (3.326)
Minderheitsbeteiligungen
entfallender
Nettoverlust
(-einkommen)
Wertminderungen und 104.379 105.024 109.761 113.515 432.679 %0

Kapitalgesellschaft

Geschäftsideen Kapitalgesellschaft – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Danndorf

Bertelsmann steigert operatives Konzernergebnis zum Halbjahr erstmals auf über eine halbe Milliarde Euro

Ein Dokument

Gütersloh (ots)

   - Umsatzanstieg auf 8,1 Mrd. Euro 
   - Wachstumsgeschäfte mit Umsatzplus von neun Prozent     
   - Operating EBITDA mit 1,1 Mrd. Euro weiterhin stabil auf 
     hohem Niveau     
   - Investitionstätigkeit mit 643 Mio. Euro noch einmal verstärkt 
   - Fortschritte in allen strategischen Stoßrichtungen 
   - Abschluss Anteilsaufstockung Penguin Random House für 4. Quartal
     geplant 
   - Positiver Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt 

Bertelsmann hat die erste Jahreshälfte 2017 erfolgreich abgeschlossen: Das internationale Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen verzeichnete Umsatzwachstum, ein Operating EBITDA auf hohem Niveau und erstmals zum Halbjahr ein operatives Konzernergebnis von mehr als 500 Mio. Euro. Das Unternehmen erzielte weitere Fortschritte bei der Umsetzung seiner Wachstumsstrategie und vereinbarte unter anderem die Aufstockung seines Anteils an der weltweit größten Publikumsverlagsgruppe, Penguin Random House, auf eine strategische Mehrheit von 75 Prozent.

Bertelsmann steigerte seinen Konzernumsatz im Berichtszeitraum um 2,1 Prozent auf 8,1 Mrd. Euro (H1 2016: 8,0 Mrd. Euro). Das organische Wachstum verbesserte sich auf 1,4 Prozent (H1 2016: 1,3 Prozent). Besonders positiv entwickelten sich die digitalen TV-Geschäfte der RTL Group, die Digitalaktivitäten von Gruner + Jahr sowie BMG, Arvato SCM Solutions und die Bertelsmann Education Group. Die Wachstumsgeschäfte verzeichneten einen Umsatzanstieg von neun Prozent auf 2,7 Mrd. Euro (H1 2016: 2,3 Mrd. Euro). Sie erwirtschafteten damit erstmals einen Anteil von mehr als 30 Prozent am Gesamtumsatz.

Das Operating EBITDA erreichte mit 1,10 Mrd. Euro (H1 2016: 1,11 Mrd. Euro) annähernd das Rekordniveau der Vorjahresperiode, obwohl diese durch einen positiven Effekt in Höhe von 43 Mio. Euro bei der RTL Group geprägt gewesen war. Die Anlaufverluste für Digital- und Neugeschäfte betrugen im ersten Halbjahr allein bei der RTL Group und der Bertelsmann Education Group 37 Millionen Euro.

Das Konzernergebnis erreichte einen Wert von 502 Mio. Euro (H1 2016: 482 Mio. Euro). Mit Veräußerungsgewinnen von 63 Mio. Euro leistete der Fonds Bertelsmann Asia Investments (BAI) erneut einen relevanten Ergebnisbeitrag.

Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann, sagte: „Bertelsmann blickt auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr zurück. Der Umsatz- und Ergebnisanstieg sowie unser verbessertes Wachstumsprofil sind das Resultat der konsequenten Umsetzung unserer Strategie. Dabei ist die Anteilsaufstockung an Penguin Random House, die wir in den vergangenen Monaten vorbereitet haben und nun im zweiten Halbjahr vollziehen, besonders hervorzuheben. Bertelsmann verfügt künftig über eine strategische Dreiviertelmehrheit an der weltweit größten Publikumsverlagsgruppe – und damit über die besten Voraussetzungen, dieses identitätsstiftende Kerngeschäft erfolgreich weiterzuentwickeln.“

Bertelsmann habe im laufenden Jahr in allen vier strategischen Stoßrichtungen – Stärkung der Kerngeschäfte, digitale Transformation, Ausbau von Wachstumsplattformen und Expansion in Wachstumsregionen – signifikante Fortschritte erzielt, betonte Thomas Rabe.

Bertelsmann stärkte sein Kerngeschäft insbesondere im Buchverlagsbereich durch die angekündigte Anteilsaufstockung bei Penguin Random House von 53 Prozent auf künftig 75 Prozent. Der Vollzug der Anteilsübernahme ist für das vierte Quartal 2017 geplant. Penguin Random House platzierte 263 Titel auf den Bestsellerlisten der „New York Times“, 37 davon auf Platz eins. Die spanischsprachigen Geschäfte der internationalen Verlagsgruppe werden durch die Akquisition der Verlagsgruppe Ediciones B ausgeweitet. Neben Penguin Random House bauten weitere Kerngeschäfte ihre Aktivitäten aus: Die Senderfamilien der RTL Group erhöhten ihren Zuschauer- und Werbemarktanteil sowohl in Deutschland als auch in Frankreich. Gruner + Jahr startete unter anderem das neue Magazin „Hygge“. Die Kapazitäten der Bertelsmann Printing Group waren gut ausgelastet.

Bertelsmann setzte die digitale Transformation seiner Geschäfte fort. Die RTL Group kündigte an, das Werbetechnologie-Unternehmen SpotX vollständig zu übernehmen. Weiter erhöhte die Gruppe unter anderem ihren Anteil am Werbetechnologieunternehmen VideoAmp; G+J baute die App-Discovery Plattform AppLike weiter aus. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stiegen die Digitalerlöse bei der RTL Group im ersten Halbjahr des laufenden Jahres um 47 Prozent auf 389 Millionen Euro sowie bei Gruner + Jahr in den Kernmärkten um 23 Prozent auf 128 Millionen Euro. Via Social-Media erreichen die Bertelsmann-Unternehmen zusammen mittlerweile weltweit mehr als zwei Milliarden Follower.

Die Wachstumsplattform Fremantle Media verzeichnete insbesondere mit der neuen Serie „American Gods“ weltweite Zuschauererfolge. BMG akquirierte die BBR Music Group in Nashville und tätigte damit die größte Einzelübernahme im Tonträgergeschäft seit Gründung der Musiktochter. Weiter nahm das Unternehmen prominente Künstler wie Kylie Minogue und Fergie unter Vertrag. Arvato erweiterte sein internationales Logistiknetzwerk mit neuen Standorten in Deutschland, den Niederlanden und den USA und beteiligte sich am Fin-Tech-Start-Up Solaris Bank. Positiv entwickelten sich auch die Bildungsaktivitäten: Der Online-Bildungsanbieter Relias Learning wuchs sowohl organisch als auch durch Akquisitionen; Udacity gelang es, die Studentenanzahl im Berichtszeitraum mehr als zu verdoppeln.

Bertelsmann baute seine Präsenz in den Wachstumsregionen aus. BAI tätigte in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres zehn neue Investitionen. Bertelsmann India Investments beteiligte sich am indischen Bildungsunternehmen Eruditus. Arvato übernahm ebenfalls in Indien das Analytics-Start-Up Ramyam und erhöhte in Brasilien seine Beteiligung am Finanzdienstleister Intervalor auf über 80 Prozent.

Das Resultat der strategischen Maßnahmen ist ein deutlich verbessertes Wachstumsprofil von Bertelsmann: Der Umsatzanteil wachstumsstarker Geschäfte am Konzernumsatz erhöhte sich auf 31 Prozent (H1 2016: 29 Prozent). Der Anteil der strukturell rückläufigen Geschäfte verblieb bei rund vier Prozent. Mittelfristig sollen die wachstumsstarken Geschäfte einen Umsatzbeitrag von rund 40 Prozent leisten.

Bernd Hirsch, Finanzvorstand von Bertelsmann, erklärte: „Bertelsmann verfügt über eine solide finanzielle Position und hohe Eigenkapitalquote von 42 Prozent. Auch nach der Anteilsaufstockung bei Penguin Random House werden wir unsere konservative Finanzpolitik fortsetzen und uns unverändert an den selbstgesetzten Finanzierungszielen orientieren. Für die weitere operative Entwicklung im Gesamtjahr sind wir zuversichtlich und rechnen weiterhin mit einem höheren Umsatz, einer weiterhin hohen operativen Profitabilität sowie einem Konzernergebnis von mehr als einer Milliarde Euro.“

Unternehmensbereiche:

RTL Group

Highlights

- "American Gods": Die von Fans weltweit mit großer Spannung 
  erwartete Serie startet beim US-Pay-TV-Sender Starz und ist 
  international über den Streamingdienst Amazon Prime Video abrufbar.
- "American Idol": Fremantle Media bringt zur TV-Saison 2017/2018 
  zusammen mit dem US-Sender ABC eine der weltweit bekanntesten 
  Kultshows zurück auf die Bildschirme. 
- "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert", "Kitchen Impossible" & Co.:
  TV-Sender Vox sichert sich mit lokalen Formaten seine Position
  unter den führenden Fernsehsendern in Deutschland - beim
  Gesamtpublikum sogar vor Wettbewerber ProSieben. 

Der Umsatz der RTL Group wuchs im ersten Halbjahr 2017 um 3,5 Prozent auf 3,0 Mrd. EUR (H1 2016: 2,9 Mrd. EUR). Hierzu trugen neben weiterhin dynamisch wachsenden Digitalgeschäften insbesondere die drei größten Geschäftseinheiten Mediengruppe RTL Deutschland, Groupe M6 und Fremantle Media bei. Das Operating EBITDA der RTL Group sank um 7,7 Prozent auf 624 Mio. EUR (H1 2016: 676 Mio. EUR). Im Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen von einem positiven Effekt aus der Beendigung der Mobilfunkvereinbarung M6 Mobile bei der Groupe M6 profitiert. Hierum bereinigt war der operative Gewinn der RTL Group nur leicht rückgängig. In einem herausfordernden Umfeld entwickelten sich die Senderfamilien der RTL Group vielfach positiv. In den Kernmärkten Deutschland und Frankreich konnte die RTL Group ihre Positionen sowohl bei den TV-Werbeumsätzen als auch bei den Zuschaueranteilen ausbauen. In Deutschland erzielte der Hauptsender RTL Television in der Kernzielgruppe als einziger Sender einen Marktanteil im zweistelligen Bereich und konnte so den Vorsprung vor dem größten kommerziellen Wettbewerber ausbauen. In Frankreich verzeichnete der Hauptsender M6 einen leichten Rückgang der Zuschauerzahlen, blieb aber klare Nummer zwei in der Hauptzielgruppe. Im Vorjahreszeitraum profitierte M6 von sehr hohen Zuschauerzahlen durch Live-Übertragungen der Fußball-EM in Frankreich. Fremantle Media verzeichnete im ersten Halbjahr 2017 neben höheren Umsätzen auch einen leicht verbesserten Ergebnisbeitrag als im Vorjahreszeitraum. Der Umsatzzuwachs lässt sich vor allem auf höheren Umsatz bei Fremantle Media International sowie aus Europa und Nordamerika zurückführen. Insbesondere die Produktion „American Gods“ trug deutlich zum Umsatzwachstum bei – durch den Verkauf an den USPay-TV-Sender Starz und den internationalen Streamingdienst Amazon Prime Video. Die Digitalgeschäfte der RTL Group wuchsen weiterhin dynamisch. Ihr Umsatz erhöhte sich im Berichtszeitraum um 47,3 Prozent auf 389 Mio. EUR (H1 2016: 264 Mio. EUR). Außerdem verbuchte die RTL Group steigende Plattformerlöse. Der Anteil von TV-Werbung am Gesamtumsatz der RTL Group lag unter 50 Prozent.

Penguin Random House

Highlights

- Penguin Random House sichert sich die weltweiten Rechte an zwei 
  Büchern des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama sowie der
  früheren First Lady Michelle Obama und wird sie in all seinen
  Märkten veröffentlichen. 
- Penguin Random House Grupo Editorial weitet mit der Übernahme der 
  Verlagsgruppe Ediciones B seine starken Marktpositionen in Spanien
  und Lateinamerika aus. 
- "Into the Water", der zweite Thriller von "Girl on the 
  Train"-Autorin Paula Hawkins, verkauft sich in nur zwei Monaten 
  allein im englisch- und deutschsprachigen Raum mehr als 600.000 
Mal. 

Penguin Random House veröffentlichte im ersten Halbjahr 2017 zahlreiche Bestseller und verzeichnete eine positive Geschäftsentwicklung mit Ergebniswachstum. Unter Berücksichtigung der vollständig von Bertelsmann gehaltenen Verlagsgruppe Random House blieb der Umsatz der Buchgruppe mit +1,1 Prozent stabil bei 1,5 Mrd. EUR (H1 2016: 1,5 Mrd. EUR). Zuwächse bei Audioformaten, höhere Umsätze im asiatisch-pazifischen Raum und ein Ausbau der Dienstleistungsgeschäfte trugen dazu bei, rückläufige E-Book-Erlöse im englischsprachigen Raum zu kompensieren. Das Operating EBITDA stieg um 11,4 Prozent auf 206 Mio. EUR (H1 2016: 185 Mio. EUR). Neben positiven Impulsen aus den Geschäften in Nordamerika, Spanien und Australien machten sich weitere operative Verbesserungen nach dem Zusammenschluss bemerkbar. In den USA platzierte Penguin Random House im ersten Halbjahr 263 Titel auf den Bestsellerlisten der „New York Times“, 37 davon auf Platz eins. Meistverkaufter Einzeltitel war Jay Ashers Roman „Thirteen Reasons Why“, der als Fernsehserie adaptiert wurde und sich über alle Formate hinweg mehr als eine Million Mal verkaufte. Weitere Bestseller waren „Into the Water“ von Paula Hawkins und „Camino Island“ von John Grisham; darüber hinaus verkauften sich diverse Klassiker von Dr. Seuss zusammen mehr als fünf Millionen Mal. Im Februar sicherte sich Penguin Random House die weltweiten Rechte an zwei Büchern des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama beziehungsweise der ehemaligen First Lady Michelle Obama und kündigte eine koordinierte globale Veröffentlichung an. In Großbritannien lag der Anteil der Penguin-Random-House- Titel in den Top 10 der „Sunday Times“-Bestsellerliste bei 45 Prozent. Neben „Into the Water“ und Lee Childs „Night School“ gehörten verschiedene Kinderbücher von Roald Dahl zu den meistverkauften Titeln des Unternehmens. Penguin Random House Grupo Editorial verzeichnete – auch aufgrund steigender E-Book-Erlöse – einen positiven Geschäftsverlauf. Mit der Akquisition der Verlagsgruppe Ediciones B stärkte die Gruppe ihre Marktpositionen in Spanien und Lateinamerika. In Deutschland platzierte die Verlagsgruppe Random House 238 Titel auf den „Spiegel“-Bestsellerlisten. Zahlreiche Autoren der Gruppe gewannen renommierte Auszeichnungen, darunter vier von fünf Pulitzer-Preisen für Literatur sowie den Man Booker International Prize. Bertelsmann hielt im Berichtszeitraum 53 Prozent der Anteile an Penguin Random House, Pearson 47 Prozent. Bertelsmann vereinbarte im Juli eine Anteilsaufstockung auf künftig 75 Prozent, Pearson behält die verbleibenden 25 Prozent. Der Vollzug der Anteilsübernahme ist für das vierte Quartal geplant.

Gruner + Jahr

Highlights

- Portfolio-Ausbau: Das neue Lebensgefühl-Magazin "Hygge" der 
  G+J-Tochter Deutsche Medien-Manufaktur ist bereits der fünfte Titel
  seit Gründung 2016, darunter auch "Essen & Trinken mit Thermomix". 
- Auf Expansionskurs: Der G+J-Traditionstitel "Schöner Wohnen" lässt 
  nun auch Möbel fertigen - und erweitert das Angebot der Marke damit
  abermals. 
- Digitales Wachstum: Die App-Discovery-Plattform AppLike ist nun in 
  15 Ländern aktiv und damit das internationalste Digitalgeschäft bei
  G+J. 

Gruner + Jahr setzte seine strategische Transformation fort. Ein erfolgreiches Deutschlandgesch

Mohawk Industries berichtet im zweiten Quartal Rekordergebnisse

Calhoun, Georgia (ots/PRNewswire) – Mohawk Industries, Inc. (NYSE: MHK) veröffentlichte heute das Betriebsergebnis des zweiten Quartals 2017 in Rekordhöhe von 356 Millionen USD, den Reingewinn von 261 Millionen USD sowie ein verwässertes Ergebnis je Aktie (EPS) von 3,48 USD. Ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen lagen der Reingewinn bei 278 Millionen USD und das EPS bei 3,72 USD, eine Steigerung um 7 % gegenüber dem bereinigten EPS des zweiten Quartals des Vorjahrs. Der Nettoumsatz des zweiten Quartals 2017 betrug 2,5 Milliarden USD, eine Steigerung um 6 % gegenüber dem zweiten Quartal des Vorjahrs bzw. um ca. 8 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. Im zweiten Quartal 2016 erreichten der Nettoumsatz 2,3 Milliarden USD, das Betriebsergebnis 351 Millionen USD und der Reingewinn 255 Millionen USD. Das EPS betrug 3,42 USD; ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen betrugen Reingewinn 259 Millionen USD und EPS 3,47 USD.

In den sechs Monaten mit Ende zum 1. Juli 2017 betrugen der Reingewinn 461 Millionen USD und das EPS 6,17 USD. Der Reingewinn ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen betrug 482 Millionen USD, das EPS 6,44 USD, eine Steigerung um 10 % im Vergleich zum bereinigten Sechs-Monats-EPS 2016. Im Zeitraum von sechs Monaten betrug der Nettoumsatz 4,7 Milliarden USD, eine Steigerung um 4 % gegenüber dem berichteten Vorjahr bzw. um 6 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. Im Zeitraum von sechs Monaten zum 2. Juli 2016 betrug der Nettoumsatz 4,5 Milliarden USD, lag der Reingewinn bei 427 Millionen USD und das EPS bei 5,73 USD. Der Reingewinn ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen betrug 436 Millionen USD, das EPS 5,85 USD.

In seinen Kommentaren zur Leistung von Mohawk Industries im ersten Quartal erklärte Chairman und CEO Jeffrey S. Lorberbaum: „Mohawk hat in diesem Zeitraum Rekorde der Firmengeschichte in den Ergebnissen bei Umsatz, bereinigtem Betriebsergebnis und bereinigtem EPS erzielt. Das bereinigte Betriebsergebnis stieg auf 381 Millionen USD, eine Steigerung um 7 %. Damit wurden höhere Material- und Einführungskosten und ein Schwund der Gewinne aus geistigem Eigentum überkompensiert. Wir erhöhen in allen Bereichen die Preise, um die Inflation zu kompensieren. Wir führen innovative Produkte ein und verbessern unsere Produktivität.“

„In diesem Zeitraum haben wir den Erwerb von zwei kleineren Keramikherstellern abgeschlossen, um unsere Plattform in Europa auszubauen, sowie von zwei Materialverarbeitern in den USA, um die vertikale Integration unserer Geschäftsbereiche zu verbessern. Im laufenden Jahr steigern wir unsere internen Investitionen um mehr als 850 Millionen USD, um innovative neue Produkte, höhere Automatisierung und verbesserte Effizienz zu verwerten und unsere vier Erwerbungen auszubauen. Wie im letzten Quartal dargelegt, erweitern wir unsere Vertriebskapazität um ca. 1,4 Milliarden USD. Diese Produktion wird im Lauf der nächsten zwölf Monate einsetzen. Unsere Anlaufkosten sind höher, bis wir 2018 sämtliche neuen Herstellungsbetriebe optimiert haben. Diese Initiativen werden Absatz und Rentabilität steigern und so den langfristigen Betrieb des Unternehmens maximieren.“

„In diesem Quartal stieg der berichtete Umsatz unseres Segments Global Ceramic bei konstanten Tagen und Wechselkursen um 9 %. Das veröffentlichte Betriebsergebnis des Segments betrug 17 % (auf bereinigter Basis 18 %). Das bereinigte Betriebsergebnis stieg im Quartal um ca. 16 %. Wir haben zwei Keramikerwerbungen in Europa abgeschlossen, was den Segmentumsatz im Zeitraum um 6 % steigerte. Unser Altgeschäft hat sich im Vergleich zum vorigen Quartal verbessert, war aber wegen Kapazitätsbegrenzungen bei Rotkeramik und in Europa durch die vorübergehende Schließung einer Einrichtung zur Aufrüstung der Produktion eingeschränkt. In Europa hat die Hälfte unserer neuen technischen Anlagen mit der Produktion begonnen und arbeitet auf dem erwarteten Niveau. Wir importieren Produkte, um den Bedarf in den USA zu decken, bis unsere mexikanische Erweiterung Laufe des Jahres in Betrieb geht. Wir führen Produkte höheren Wertes aus unserer neuen Fabrik in Tennessee ein, darunter längere, realistischere Holzoberflächen, Oberflächentexturen entsprechend unserer Designs und firmeneigene, rutschfeste Oberflächen. Im Lauf des Quartals haben wir den Erwerb einer Talkummine in Texas abgeschlossen, was den Materialnachschub sichert und unsere Konkurrenzposition verbessert. Trotz unserer Engpässe hat unser Absatz in Mexiko den starken örtlichen Markt überflügelt. Unser Keramikgeschäft in Europa ist durch unsere Erwerbungen und die Einführung neuer Produkte wesentlich gewachsen. Unser Keramikgeschäft in Russland wächst stärker als der Markt. Umsätze und Margen verbessern sich durch unser einzigartiges Styling, die starke Marke und den robusten Vertrieb. Die russische Wirtschaft ist in den letzten zwei Quartalen gewachsen. Wir erhöhen unsere Kapazität, um weiteres Wachstum zu unterstützen.“

„Im Quartal ist der Umsatz unseres Segments Flooring North America wie berichtet um 6 % gestiegen. Das Betriebsergebnis des Quartals betrug wie berichtet 12 % (auf bereinigter Basis 13 %). Das bereinigte Betriebsergebnis stieg um 12 %. In diesem Zeitraum überstiegen die Verkäufe von Hartbelägen die von Teppich und die Verkäufe im Bereich Wohnungen die der im Bereich Gewerbe. Wir haben Preise erhöht und unsere Produktmischung verbessert. Dies hat Materialkosten und sonstige Inflation kompensiert. Wir führen in allen Bereichen Produktivitätsinitiativen durch, was zu mehr Effizienz und Erträgen führt. Unsere Premium-Teppichkollektionen für den Wohnbereich wachsen schneller als der Markt. Dies geschieht aufgrund der steigenden Präferenz der Kunden für die überlegene Weichheit und Leistung unseres exklusiven SmartStrand-Franchises. Wir haben mit der Auslieferung von SmartStrand Silk Reserve begonnen, der vierten Generation unserer firmeneigenen Faser, die jetzt noch weicher ist. Im Zeitraum haben wir den Kauf einer Fabrik für die Nylonpolymerisierung abgeschlossen, die wir zur Verbesserung unserer Position im Wettbewerb aufrüsten. Unser ‚Main Street‘-Gewerbeabsatz hat sich schneller als die festgelegten Kanäle entwickelt, wobei Teppichfliesen weiter Marktanteil gewinnen. Unser LVT- und Laminatabsatz hat die sonstigen Hartbeläge überflügelt. Unser Vertrieb wächst wegen unserer führenden Wahrnehmung bei Design und Leistung. Unser LVT-Bereich verbessert sich. Der Bau unserer neuen festen LVT-Fertigung schreitet fort, sie wird Ende des Jahres in Betrieb gehen. Unser firmeneigenes, wasserbeständiges Laminat mit eleganterer Oberfläche wächst als Alternative zu Holz. Wir werden unsere Kapazität im Laufe des Jahres steigern, um weiteres Wachstum zu unterstützen.“

„Im Quartal ist der Umsatz des Segments Flooring Rest of the World wie berichtet um 2 % gewachsen bzw. um 8,5 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. Das veröffentlichte Betriebsergebnis (und auf bereinigter Basis) des Segments betrug 17 %. Das bereinigte Betriebsergebnis sank im Quartal um ca. 12 %. Das Segment litt an steigenden Materialkosten und Wechselkursen. Wir führen Preiserhöhungen durch, um dies auszugleichen. Hinzu kam ein Schwund der Patenteinkünfte. Wir erwarten, dass der Großteil der Preiserhöhungen im vierten Quartal vollständig eingeführt ist. Dies erlaubt uns den Ausgleich der höheren Kosten. Unser LVT-Absatz wächst signifikant, wiewohl wir die Grenzen unserer derzeitigen Kapazität erreichen. Unsere neue LVT-Produktionslinie in Belgien wird starre und flexible Produkte herstellen und sollte im vierten Quartal in Betrieb gehen. In Russland schließen wir den Kauf eines Gebäudes in der Nähe unserer Keramikeinrichtungen ab, welches die neue Herstellung von Vinylplatten beherbergen wird. In Europa wachsen unsere Premium-Laminatkollektionen deutlich. Wir haben mit der Installation einer neuen Laminatpresslinie begonnen, um unsere Tätigkeit weiter auszubauen und die Produktmischung mit wertschöpfenden Neueinführungen zu verbessern. Unsere neue Fabrik für Teppichfliesen ist im Bau und im vierten Quartal beginnt ein eingeschränkter Betrieb.“

„Die betriebliche Performance von Mohawk sollte sich im dritten Quartal weiter deutlich verbessern. Umsätze und Ertrag sollten weiter steigen, trotz höherer Materialkosten und der Änderungen im Bereich der Patente. Wir setzen im dritten Quartal in den meisten Produktkategorien und Regionen Preiserhöhungen um, um Materialkosten und Wechselkurse zu kompensieren. Wir werden unsere Erwerbungen des zweiten Quartals durch Verbesserung ihrer Strategien und Gewinne weiterhin optimieren. Unter Berücksichtigung dieser Umstände liegt unsere Prognose für das bereinigte EPS des dritten Quartals bei 3,70 USD bis 3,79 USD.“

„Wir investieren in diesem Jahr auf Rekordhöhe, um unsere langfristige Performance zu steigern. Dazu werden Produktangebot und Kapazität ausgebaut, die Effizienz verbessert und die geografische Reichweite expandiert. Im vierten Quartal werden wir höhere Anlaufkosten sehen, da unsere Produkterweiterungen einsetzen und wir Marketingaktivitäten zur Steigerung der Umsätze erhöhen. Die Expansion der Kapazitäten bei LVT, Keramik, Laminat, Vinylplatten und Teppichfliesen wird zur Steigerung unseres künftigen Wachstums und der Rentabilität beitragen, was unsere führende weltweite Position im Bereich der Bodenbeläge stärkt.“

ÜBER MOHAWK INDUSTRIES

Mohawk Industries ist der weltweit führende Hersteller von Bodenbelägen, der mit seinen Produkten Wohn- und Gewerberaum in der gesamten Welt verbessert. Mohawks vertikal integrierte Herstellungs- und Vertriebsprozesse bieten Wettbewerbsvorteile bei der Produktion von Teppichen, Vorlegern, Keramikfliesen sowie Laminat-, Holz-, Stein- und Vinylböden. Unsere Innovationen sind die besten der Branche und führen zu Produkten und Techniken, die unsere Marken am Markt abheben und alle Anforderungen bei Um- und Neubauten erfüllen. Unsere Marken, darunter American Olean, Daltile, Durkan, Karastan, IVC, Marazzi, Mohawk, Mohawk Group, Pergo, Quick-Step und Unilin, zählen zu den bekanntesten der Branche. Im vergangenen Jahrzehnt hat sich Mohawk von einem rein amerikanischen Teppichhersteller zum weltgrößten Unternehmen für Bodenbeläge mit Niederlassungen in Australien, Brasilien, Kanada, Europa, Indien, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, Russland und den Vereinigten Staaten entwickelt.

Einige Aussagen in den vorangehenden Absätzen, insbesondere die, welche künftige Leistung, Geschäftsaussichten, Wachstum und Betriebsstrategien und Ähnliches beschreiben, sowie die, welche Begriffe wie „könnte“, „sollte“, „glauben“, „vorwegnehmen“, „erwarten“, „schätzen“ oder ähnliche Ausdrücke enthalten, sind Prognosen. Für diese Aussagen beansprucht Mohawk den Safe-Harbor-Schutz für Prognosen im Rahmen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Es gibt keine Zusicherung bezüglich der Korrektheit von Prognosen, da diese auf zahlreichen Annahmen beruhen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Folgende wichtige Faktoren können dazu führen, dass zukünftige Ergebnisse anders ausfallen als prognostiziert: Veränderungen der Wirtschafts- oder Branchenlage, Wettbewerb, inflationäre und deflationäre Entwicklung der Rohstoffkosten und sonstiger Inputkosten, Inflation und Deflation in Verbrauchermärkten, Energiekosten und die Versorgungslage, zeitlicher Verlauf und Höhe der Kapitalausgaben, zeitlicher Verlauf und Umsetzung von Preiserhöhungen der Produkte des Unternehmens, Wertberichtigungen, Integration übernommener Unternehmen, internationale Betriebstätigkeit, Einführung neuer Produkte, Betriebsrationalisierungen, Forderungen bei Steuern, Produkten und sonstige Ansprüche, Rechtsstreitigkeiten, sowie weitere Risiken, die in Mohawks Eingaben bei der SEC sowie in anderen Publikationen genauer erläutert werden.

Die Telefonkonferenz findet am Freitag, dem 28. Juli 2017, um 11:00 Uhr US-Ostküstenzeit statt.

Die Einwahlnummern lauten +1-800-603-9255 für USA/Kanada und +1-706-634-2294 für internationale/lokale Anrufe. Konferenz-ID: 51858547. Eine Wiederholung ist bis zum Freitag, 25. August 2017 durch Einwahl unter +1-855-859-2056 (USA/Kanada) oder +1-404-537-3406 (International/Örtlich) und Eingabe der Konferenz-ID 51858547 verfügbar.

MOHAWK INDUSTRIES INC. UND                                              
TOCHTERGESELLSCHAFTEN                                                   
(ungeprüft)                                                             
Konsolidierte Bilanzdaten   Drei       Sechs    
                            Monate     Monate   
                            zum        zum      
(Beträge in Tausend,        1. Juli    2. Juli    1. Juli     2. Juli   
ausgenommen Angaben je      2017       2016       2017        2016      
Aktie)                                                                  
Nettoumsatz                 2.453.038  2.310.336  4.673.683   4.482.382 
                            $                                           
Umsatzaufwand               1.673.902  1.554.748  3.214.194   3.087.115 
Bruttogewinn                779.136    755.588    1.459.489   1.395.267 
Vertriebs-, Verwaltungs-    423.311    404.896    828.880     798.903   
und Gemeinkosten                                                        
Betriebsergebnis            355.825    350.692    630.609     596.364   
Zinsaufwand                 8.393      10.351     16.595      22.652    
Sonstiger Aufwand           3.002      (5.807)    170         (2.378)   
(Ertrag), netto                                                         
Gewinn vor                  344.430    346.148    613.844     576.090   
Ertragssteuern                                                          
Ertragssteueraufwand        82.682     90.034     151.040     147.859   
Reingewinn                  261.748    256.114    462.804     428.231   
einschließlich                                                          
Minderheitsbeteiligungen                                                
Auf                         1.067      926        1.569       1.495     
Minderheitsbeteiligungen                                                
entfallender Reingewinn                                                 
Auf Mohawk Industries Inc.  260.681 $  255.188    461.235     426.736   
entfallender Reingewinn                                                 
Auf Mohawk Industries Inc.                                              
entfallender Gewinn je                                                  
Aktie (unverwässert)                                                    
Auf Mohawk Industries Inc.  3,51 $     3,44       6,21        5,76      
entfallender Gewinn je                                                  
Aktie (unverwässert)                                                    
Gewichtete,                 74.327     74.123     74.269      74.049    
durchschnittlich im Umlauf                                              
befindliche Stammaktien -                                               
unverwässert                                                            
Auf Mohawk Industries Inc.                                              
entfallender verwässerter                                               
Gewinn je Aktie                                                         
Auf Mohawk Industries Inc.  3,48 $     3,42       6,17        5,73      
entfallender verwässerter                                               
Gewinn je Aktie                                                         
Gewichtete,                 74.801     74.574     74.773      74.526    
durchschnittlich im Umlauf                                              
befindliche Stammaktien -                                               
verwässert                                                              
Sonstige Finanzdaten                                                    
(Beträge in Tausend)                                                    
Wertminderungen und         109.761 $  101.215    214.785     201.408   
Abschreibungen                                                          
Investitionsaufwand         224.153 $  136.081    425.423     276.914   
Konsolidierte Bilanzdaten                                               
(Beträge in Tausend)                                                    
                                                  1. Juli     2. Juli   
                                                  2017        2016      
AKTIVA                                                                  
Umlaufvermögen:                                                         
Barmittel und                                     130.238 $   112.049   
Barmitteläquivalente                                                    
Forderungen, netto                                1.639.614   1.448.898 
Lagerbestände                                     1.865.941   1.660.131 
                                                  374.930     298.125   
Rechnungsabgrenzungsposten                                              
und sonstiges                                                           
Umlaufvermögen                                                          
Summe                                             4.010.723   3.519.203 
Umlaufvermögen                                                          
Sachanlagen, netto                                3.892.251   3.243.838 
Firmenwert                                        2.417.058   2.322.735 
Immaterielle                                      878.301     930.323   
Vermögenswerte, netto                                                   
Latente Ertragssteuern und                        391.158     296.732   
sonstige langfristige                                                   
Vermögenswerte                                                          
Summe Aktiva                                      11.589.491  10.312.831
                                                  $                     
PASSIVA UND EIGENKAPITAL                                                
Kurzfristige                                                            
Verbindlichkeiten:                                                      
Kurzfristiger Anteil                              1.754.077   1.795.584 
langfristiger                                     $                     
Verbindlichkeiten und                                                   
Commercial Paper                                                        
Verbindlichkeiten und                             1.466.658   1.334.150 
passive                                                                 
Rechnungsabgrenzung                                                     
Summe kurzfristige                                3.220.735   3.129.734 
Verbindlichkeiten                                                       
Langfristige                                      1.174.440   1.160.700 
Verbindlichkeiten                                                       
abzüglich kurzfristiger                                                 
Anteil                                                                  
Latente Ertragssteuern und                        713.110     613.131   
sonstige langfristige                                                   
Verbindlichkeiten                                                       
Summe Passiva                                     5.108.285   4.903.565 
Kündbare                                          26.713      23.683    
Minderheitsanteile                                                      
Summe Eigenkapital                                6.454.493   5.385.583 
Summe Passiva und                                 11.589.491  10.312.831
Eigenkapital                                      $                     
Segmentdaten                Drei       Sechs    
                            Monate     Monate   
                            zum        zum      
(Beträge in Tausend)        1. Juli    2. Juli    1. Juli     2. Juli   
                            2017       2016       2017        2016      
Nettoumsatz:                                                            
Global Ceramic              902.670 $  829.794    1.687.639   1.603.520 
Flooring NA                 1.040.299  980.693    1.979.795   1.887.057 
Flooring ROW                510.069    499.849    1.006.249   991.805   
Interner Segmentumsatz      -          -          -           -         
Konsolidierter              2.453.038  2.310.336  4.673.683   4.482.382 
Nettoumsatz                 $                                           
Betriebsergebnis                                                        
(Aufwand):                                                              
Global Ceramic              152.557 $  140.606    268.593     240.383   
Flooring NA                 127.482    118.946    219.624     194.297   
Flooring ROW                86.052     101.062    162.147     180.599   
Konzern und                 (10.266)   (9.922)    (19.755)    (18.915)  
Eliminierungen                                                          
Konsolidiertes              355.825 $  350.692    630.609     596.364   
Betriebsergebnis                                                        
Aktiva:                                                                 
Global Ceramic                                    4.736.068   4.054.351 
                                                  $                     
Flooring NA                                       3.625.350   3.316.048 
Flooring ROW                                      2.984.716   2.835.497 
Konzern und                                       243.357     106.935   
Eliminierungen                                                          
Konsolidierte                                     11.589.491  10.312.831
Aktiva                                            $                      
Abgleich des       
Reingewinns von    
Mohawk Industries  
Inc. mit dem       
bereinigten        
Reingewinn von     
Mohawk Industries  
Inc. und dem       
bereinigten        
verwässerten Gewinn
je Aktie von Mohawk
Industries Inc.    
                   
                   
                   
(Beträge in                                                    
Tausend,                                                       
ausgenommen Angaben                                            
je Aktie)                                                      
                                      Drei     Sechs  
                                      Monate   Monate 
                                      zum      zum    
                                      1. Juli  2. Juli  1. Juli  2. Juli
                                      2017     2016     2017     2016   
Auf Mohawk                   260.681  255.188  461.235  426.736
Industries Inc.              $                                 
entfallender                                                   
Reingewinn                                                     
Ausgleichsposten:                                                       
Restrukturierungs-,  15.878  6.020    19.856   13.738 
Akquise-,                                             
Integrations- und                                     
sonstige Kosten                                       
Bilanzierung nach            9.571    -        9.763    -      
Erwerbsmethode                                                 
(Bewertung des                                                 
Bestands)                                                      
Ertragssteuern                        (7.677)  (2.342)  (9.091)  (4.620)
Auf Mohawk                   278.453  258.866  481.763  435.854
Industries Inc.              $                                 
entfallender                                                   
bereinigter                                                    
Reingewinn                                                     
Auf Mohawk           3,72 $  3,47     6,44     5,85   
Industries Inc.                                       
entfallender                                          
bereinigter,                                          
verwässerter Gewinn                                   
je Aktie                                              
Gewichtete,                  74.801   74.574   74.773   74.526 
durchschnittlich im                                            
Umlauf befindliche                                             
Stammaktien -                                                  
verwässert                                                      
Abgleich der                             
Gesamtschuld zur                         
Nettoschuld                              
(Beträge in Tausend)                                
                                          1. Juli   
                                          2017      
Kurzfristiger Anteil  1.754.077          
langfristiger         $                  
Verbindlichkeiten                        
und Commercial Paper                     
Langfristige                    1.174.440          
Verbindlichkeiten                                  
abzüglich                                          
kurzfristiger Anteil                               
Abzüglich: Barmittel            130.238            
und                                                
Barmitteläquivalente                               
Nettoverschuldung                         2.798.279 
                                          $          
Abgleich des 
Betriebsergebnisses zum
bereinigten EBITDA
(Beträge in Tausend) Letzte 12
Monate
Drei Monate
Monate zum
zum
1. 31. 1. 1. Juli 1. Juli
Oktober Dezember April 2017 2017
2016 2016 2017
Betriebsergebnis 378.307 305.272 274.784 355.825 1.314.188
$
Sonstiger (Aufwand) (3.839) 3.190 2.832 (3.002) (819)
Ertrag
Auf (949) (760) (502) (1.067) (3.278)
Minderheitsbeteiligungen
entfallender Reinverlust
(Ertrag)
Wertminderungen und 103.680 104.379 105.024 109.761 422.844
Abschreibungen
EBITDA 477.199 412.081 382.138 461.517 1.732.935
Restrukturierungs-, 30.572 16.214 3.978 15.878 66.642
Akquise-, Integrations-
und sonstige Kosten
Bilanzierung nach

Mohawk Industries berichtet im zweiten Quartal Rekordergebnisse

Calhoun, Georgia (ots/PRNewswire) – Mohawk Industries, Inc. (NYSE: MHK) veröffentlichte heute das Betriebsergebnis des zweiten Quartals 2017 in Rekordhöhe von 356 Millionen USD, den Reingewinn von 261 Millionen USD sowie ein verwässertes Ergebnis je Aktie (EPS) von 3,48 USD. Ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen lagen der Reingewinn bei 278 Millionen USD und das EPS bei 3,72 USD, eine Steigerung um 7 % gegenüber dem bereinigten EPS des zweiten Quartals des Vorjahrs. Der Nettoumsatz des zweiten Quartals 2017 betrug 2,5 Milliarden USD, eine Steigerung um 6 % gegenüber dem zweiten Quartal des Vorjahrs bzw. um ca. 8 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. Im zweiten Quartal 2016 erreichten der Nettoumsatz 2,3 Milliarden USD, das Betriebsergebnis 351 Millionen USD und der Reingewinn 255 Millionen USD. Das EPS betrug 3,42 USD; ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen betrugen Reingewinn 259 Millionen USD und EPS 3,47 USD.

In den sechs Monaten mit Ende zum 1. Juli 2017 betrugen der Reingewinn 461 Millionen USD und das EPS 6,17 USD. Der Reingewinn ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen betrug 482 Millionen USD, das EPS 6,44 USD, eine Steigerung um 10 % im Vergleich zum bereinigten Sechs-Monats-EPS 2016. Im Zeitraum von sechs Monaten betrug der Nettoumsatz 4,7 Milliarden USD, eine Steigerung um 4 % gegenüber dem berichteten Vorjahr bzw. um 6 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. Im Zeitraum von sechs Monaten zum 2. Juli 2016 betrug der Nettoumsatz 4,5 Milliarden USD, lag der Reingewinn bei 427 Millionen USD und das EPS bei 5,73 USD. Der Reingewinn ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen betrug 436 Millionen USD, das EPS 5,85 USD.

In seinen Kommentaren zur Leistung von Mohawk Industries im ersten Quartal erklärte Chairman und CEO Jeffrey S. Lorberbaum: „Mohawk hat in diesem Zeitraum Rekorde der Firmengeschichte in den Ergebnissen bei Umsatz, bereinigtem Betriebsergebnis und bereinigtem EPS erzielt. Das bereinigte Betriebsergebnis stieg auf 381 Millionen USD, eine Steigerung um 7 %. Damit wurden höhere Material- und Einführungskosten und ein Schwund der Gewinne aus geistigem Eigentum überkompensiert. Wir erhöhen in allen Bereichen die Preise, um die Inflation zu kompensieren. Wir führen innovative Produkte ein und verbessern unsere Produktivität.“

„In diesem Zeitraum haben wir den Erwerb von zwei kleineren Keramikherstellern abgeschlossen, um unsere Plattform in Europa auszubauen, sowie von zwei Materialverarbeitern in den USA, um die vertikale Integration unserer Geschäftsbereiche zu verbessern. Im laufenden Jahr steigern wir unsere internen Investitionen um mehr als 850 Millionen USD, um innovative neue Produkte, höhere Automatisierung und verbesserte Effizienz zu verwerten und unsere vier Erwerbungen auszubauen. Wie im letzten Quartal dargelegt, erweitern wir unsere Vertriebskapazität um ca. 1,4 Milliarden USD. Diese Produktion wird im Lauf der nächsten zwölf Monate einsetzen. Unsere Anlaufkosten sind höher, bis wir 2018 sämtliche neuen Herstellungsbetriebe optimiert haben. Diese Initiativen werden Absatz und Rentabilität steigern und so den langfristigen Betrieb des Unternehmens maximieren.“

„In diesem Quartal stieg der berichtete Umsatz unseres Segments Global Ceramic bei konstanten Tagen und Wechselkursen um 9 %. Das veröffentlichte Betriebsergebnis des Segments betrug 17 % (auf bereinigter Basis 18 %). Das bereinigte Betriebsergebnis stieg im Quartal um ca. 16 %. Wir haben zwei Keramikerwerbungen in Europa abgeschlossen, was den Segmentumsatz im Zeitraum um 6 % steigerte. Unser Altgeschäft hat sich im Vergleich zum vorigen Quartal verbessert, war aber wegen Kapazitätsbegrenzungen bei Rotkeramik und in Europa durch die vorübergehende Schließung einer Einrichtung zur Aufrüstung der Produktion eingeschränkt. In Europa hat die Hälfte unserer neuen technischen Anlagen mit der Produktion begonnen und arbeitet auf dem erwarteten Niveau. Wir importieren Produkte, um den Bedarf in den USA zu decken, bis unsere mexikanische Erweiterung Laufe des Jahres in Betrieb geht. Wir führen Produkte höheren Wertes aus unserer neuen Fabrik in Tennessee ein, darunter längere, realistischere Holzoberflächen, Oberflächentexturen entsprechend unserer Designs und firmeneigene, rutschfeste Oberflächen. Im Lauf des Quartals haben wir den Erwerb einer Talkummine in Texas abgeschlossen, was den Materialnachschub sichert und unsere Konkurrenzposition verbessert. Trotz unserer Engpässe hat unser Absatz in Mexiko den starken örtlichen Markt überflügelt. Unser Keramikgeschäft in Europa ist durch unsere Erwerbungen und die Einführung neuer Produkte wesentlich gewachsen. Unser Keramikgeschäft in Russland wächst stärker als der Markt. Umsätze und Margen verbessern sich durch unser einzigartiges Styling, die starke Marke und den robusten Vertrieb. Die russische Wirtschaft ist in den letzten zwei Quartalen gewachsen. Wir erhöhen unsere Kapazität, um weiteres Wachstum zu unterstützen.“

„Im Quartal ist der Umsatz unseres Segments Flooring North America wie berichtet um 6 % gestiegen. Das Betriebsergebnis des Quartals betrug wie berichtet 12 % (auf bereinigter Basis 13 %). Das bereinigte Betriebsergebnis stieg um 12 %. In diesem Zeitraum überstiegen die Verkäufe von Hartbelägen die von Teppich und die Verkäufe im Bereich Wohnungen die der im Bereich Gewerbe. Wir haben Preise erhöht und unsere Produktmischung verbessert. Dies hat Materialkosten und sonstige Inflation kompensiert. Wir führen in allen Bereichen Produktivitätsinitiativen durch, was zu mehr Effizienz und Erträgen führt. Unsere Premium-Teppichkollektionen für den Wohnbereich wachsen schneller als der Markt. Dies geschieht aufgrund der steigenden Präferenz der Kunden für die überlegene Weichheit und Leistung unseres exklusiven SmartStrand-Franchises. Wir haben mit der Auslieferung von SmartStrand Silk Reserve begonnen, der vierten Generation unserer firmeneigenen Faser, die jetzt noch weicher ist. Im Zeitraum haben wir den Kauf einer Fabrik für die Nylonpolymerisierung abgeschlossen, die wir zur Verbesserung unserer Position im Wettbewerb aufrüsten. Unser ‚Main Street‘-Gewerbeabsatz hat sich schneller als die festgelegten Kanäle entwickelt, wobei Teppichfliesen weiter Marktanteil gewinnen. Unser LVT- und Laminatabsatz hat die sonstigen Hartbeläge überflügelt. Unser Vertrieb wächst wegen unserer führenden Wahrnehmung bei Design und Leistung. Unser LVT-Bereich verbessert sich. Der Bau unserer neuen festen LVT-Fertigung schreitet fort, sie wird Ende des Jahres in Betrieb gehen. Unser firmeneigenes, wasserbeständiges Laminat mit eleganterer Oberfläche wächst als Alternative zu Holz. Wir werden unsere Kapazität im Laufe des Jahres steigern, um weiteres Wachstum zu unterstützen.“

„Im Quartal ist der Umsatz des Segments Flooring Rest of the World wie berichtet um 2 % gewachsen bzw. um 8,5 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. Das veröffentlichte Betriebsergebnis (und auf bereinigter Basis) des Segments betrug 17 %. Das bereinigte Betriebsergebnis sank im Quartal um ca. 12 %. Das Segment litt an steigenden Materialkosten und Wechselkursen. Wir führen Preiserhöhungen durch, um dies auszugleichen. Hinzu kam ein Schwund der Patenteinkünfte. Wir erwarten, dass der Großteil der Preiserhöhungen im vierten Quartal vollständig eingeführt ist. Dies erlaubt uns den Ausgleich der höheren Kosten. Unser LVT-Absatz wächst signifikant, wiewohl wir die Grenzen unserer derzeitigen Kapazität erreichen. Unsere neue LVT-Produktionslinie in Belgien wird starre und flexible Produkte herstellen und sollte im vierten Quartal in Betrieb gehen. In Russland schließen wir den Kauf eines Gebäudes in der Nähe unserer Keramikeinrichtungen ab, welches die neue Herstellung von Vinylplatten beherbergen wird. In Europa wachsen unsere Premium-Laminatkollektionen deutlich. Wir haben mit der Installation einer neuen Laminatpresslinie begonnen, um unsere Tätigkeit weiter auszubauen und die Produktmischung mit wertschöpfenden Neueinführungen zu verbessern. Unsere neue Fabrik für Teppichfliesen ist im Bau und im vierten Quartal beginnt ein eingeschränkter Betrieb.“

„Die betriebliche Performance von Mohawk sollte sich im dritten Quartal weiter deutlich verbessern. Umsätze und Ertrag sollten weiter steigen, trotz höherer Materialkosten und der Änderungen im Bereich der Patente. Wir setzen im dritten Quartal in den meisten Produktkategorien und Regionen Preiserhöhungen um, um Materialkosten und Wechselkurse zu kompensieren. Wir werden unsere Erwerbungen des zweiten Quartals durch Verbesserung ihrer Strategien und Gewinne weiterhin optimieren. Unter Berücksichtigung dieser Umstände liegt unsere Prognose für das bereinigte EPS des dritten Quartals bei 3,70 USD bis 3,79 USD.“

„Wir investieren in diesem Jahr auf Rekordhöhe, um unsere langfristige Performance zu steigern. Dazu werden Produktangebot und Kapazität ausgebaut, die Effizienz verbessert und die geografische Reichweite expandiert. Im vierten Quartal werden wir höhere Anlaufkosten sehen, da unsere Produkterweiterungen einsetzen und wir Marketingaktivitäten zur Steigerung der Umsätze erhöhen. Die Expansion der Kapazitäten bei LVT, Keramik, Laminat, Vinylplatten und Teppichfliesen wird zur Steigerung unseres künftigen Wachstums und der Rentabilität beitragen, was unsere führende weltweite Position im Bereich der Bodenbeläge stärkt.“

ÜBER MOHAWK INDUSTRIES

Mohawk Industries ist der weltweit führende Hersteller von Bodenbelägen, der mit seinen Produkten Wohn- und Gewerberaum in der gesamten Welt verbessert. Mohawks vertikal integrierte Herstellungs- und Vertriebsprozesse bieten Wettbewerbsvorteile bei der Produktion von Teppichen, Vorlegern, Keramikfliesen sowie Laminat-, Holz-, Stein- und Vinylböden. Unsere Innovationen sind die besten der Branche und führen zu Produkten und Techniken, die unsere Marken am Markt abheben und alle Anforderungen bei Um- und Neubauten erfüllen. Unsere Marken, darunter American Olean, Daltile, Durkan, Karastan, IVC, Marazzi, Mohawk, Mohawk Group, Pergo, Quick-Step und Unilin, zählen zu den bekanntesten der Branche. Im vergangenen Jahrzehnt hat sich Mohawk von einem rein amerikanischen Teppichhersteller zum weltgrößten Unternehmen für Bodenbeläge mit Niederlassungen in Australien, Brasilien, Kanada, Europa, Indien, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, Russland und den Vereinigten Staaten entwickelt.

Einige Aussagen in den vorangehenden Absätzen, insbesondere die, welche künftige Leistung, Geschäftsaussichten, Wachstum und Betriebsstrategien und Ähnliches beschreiben, sowie die, welche Begriffe wie „könnte“, „sollte“, „glauben“, „vorwegnehmen“, „erwarten“, „schätzen“ oder ähnliche Ausdrücke enthalten, sind Prognosen. Für diese Aussagen beansprucht Mohawk den Safe-Harbor-Schutz für Prognosen im Rahmen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Es gibt keine Zusicherung bezüglich der Korrektheit von Prognosen, da diese auf zahlreichen Annahmen beruhen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Folgende wichtige Faktoren können dazu führen, dass zukünftige Ergebnisse anders ausfallen als prognostiziert: Veränderungen der Wirtschafts- oder Branchenlage, Wettbewerb, inflationäre und deflationäre Entwicklung der Rohstoffkosten und sonstiger Inputkosten, Inflation und Deflation in Verbrauchermärkten, Energiekosten und die Versorgungslage, zeitlicher Verlauf und Höhe der Kapitalausgaben, zeitlicher Verlauf und Umsetzung von Preiserhöhungen der Produkte des Unternehmens, Wertberichtigungen, Integration übernommener Unternehmen, internationale Betriebstätigkeit, Einführung neuer Produkte, Betriebsrationalisierungen, Forderungen bei Steuern, Produkten und sonstige Ansprüche, Rechtsstreitigkeiten, sowie weitere Risiken, die in Mohawks Eingaben bei der SEC sowie in anderen Publikationen genauer erläutert werden.

Die Telefonkonferenz findet am Freitag, dem 28. Juli 2017, um 11:00 Uhr US-Ostküstenzeit statt.

Die Einwahlnummern lauten +1-800-603-9255 für USA/Kanada und +1-706-634-2294 für internationale/lokale Anrufe. Konferenz-ID: 51858547. Eine Wiederholung ist bis zum Freitag, 25. August 2017 durch Einwahl unter +1-855-859-2056 (USA/Kanada) oder +1-404-537-3406 (International/Örtlich) und Eingabe der Konferenz-ID 51858547 verfügbar.

MOHAWK INDUSTRIES INC. UND                                              
TOCHTERGESELLSCHAFTEN                                                   
(ungeprüft)                                                             
Konsolidierte Bilanzdaten   Drei       Sechs    
                            Monate     Monate   
                            zum        zum      
(Beträge in Tausend,        1. Juli    2. Juli    1. Juli     2. Juli   
ausgenommen Angaben je      2017       2016       2017        2016      
Aktie)                                                                  
Nettoumsatz                 2.453.038  2.310.336  4.673.683   4.482.382 
                            $                                           
Umsatzaufwand               1.673.902  1.554.748  3.214.194   3.087.115 
Bruttogewinn                779.136    755.588    1.459.489   1.395.267 
Vertriebs-, Verwaltungs-    423.311    404.896    828.880     798.903   
und Gemeinkosten                                                        
Betriebsergebnis            355.825    350.692    630.609     596.364   
Zinsaufwand                 8.393      10.351     16.595      22.652    
Sonstiger Aufwand           3.002      (5.807)    170         (2.378)   
(Ertrag), netto                                                         
Gewinn vor                  344.430    346.148    613.844     576.090   
Ertragssteuern                                                          
Ertragssteueraufwand        82.682     90.034     151.040     147.859   
Reingewinn                  261.748    256.114    462.804     428.231   
einschließlich                                                          
Minderheitsbeteiligungen                                                
Auf                         1.067      926        1.569       1.495     
Minderheitsbeteiligungen                                                
entfallender Reingewinn                                                 
Auf Mohawk Industries Inc.  260.681 $  255.188    461.235     426.736   
entfallender Reingewinn                                                 
Auf Mohawk Industries Inc.                                              
entfallender Gewinn je                                                  
Aktie (unverwässert)                                                    
Auf Mohawk Industries Inc.  3,51 $     3,44       6,21        5,76      
entfallender Gewinn je                                                  
Aktie (unverwässert)                                                    
Gewichtete,                 74.327     74.123     74.269      74.049    
durchschnittlich im Umlauf                                              
befindliche Stammaktien -                                               
unverwässert                                                            
Auf Mohawk Industries Inc.                                              
entfallender verwässerter                                               
Gewinn je Aktie                                                         
Auf Mohawk Industries Inc.  3,48 $     3,42       6,17        5,73      
entfallender verwässerter                                               
Gewinn je Aktie                                                         
Gewichtete,                 74.801     74.574     74.773      74.526    
durchschnittlich im Umlauf                                              
befindliche Stammaktien -                                               
verwässert                                                              
Sonstige Finanzdaten                                                    
(Beträge in Tausend)                                                    
Wertminderungen und         109.761 $  101.215    214.785     201.408   
Abschreibungen                                                          
Investitionsaufwand         224.153 $  136.081    425.423     276.914   
Konsolidierte Bilanzdaten                                               
(Beträge in Tausend)                                                    
                                                  1. Juli     2. Juli   
                                                  2017        2016      
AKTIVA                                                                  
Umlaufvermögen:                                                         
Barmittel und                                     130.238 $   112.049   
Barmitteläquivalente                                                    
Forderungen, netto                                1.639.614   1.448.898 
Lagerbestände                                     1.865.941   1.660.131 
                                                  374.930     298.125   
Rechnungsabgrenzungsposten                                              
und sonstiges                                                           
Umlaufvermögen                                                          
Summe                                             4.010.723   3.519.203 
Umlaufvermögen                                                          
Sachanlagen, netto                                3.892.251   3.243.838 
Firmenwert                                        2.417.058   2.322.735 
Immaterielle                                      878.301     930.323   
Vermögenswerte, netto                                                   
Latente Ertragssteuern und                        391.158     296.732   
sonstige langfristige                                                   
Vermögenswerte                                                          
Summe Aktiva                                      11.589.491  10.312.831
                                                  $                     
PASSIVA UND EIGENKAPITAL                                                
Kurzfristige                                                            
Verbindlichkeiten:                                                      
Kurzfristiger Anteil                              1.754.077   1.795.584 
langfristiger                                     $                     
Verbindlichkeiten und                                                   
Commercial Paper                                                        
Verbindlichkeiten und                             1.466.658   1.334.150 
passive                                                                 
Rechnungsabgrenzung                                                     
Summe kurzfristige                                3.220.735   3.129.734 
Verbindlichkeiten                                                       
Langfristige                                      1.174.440   1.160.700 
Verbindlichkeiten                                                       
abzüglich kurzfristiger                                                 
Anteil                                                                  
Latente Ertragssteuern und                        713.110     613.131   
sonstige langfristige                                                   
Verbindlichkeiten                                                       
Summe Passiva                                     5.108.285   4.903.565 
Kündbare                                          26.713      23.683    
Minderheitsanteile                                                      
Summe Eigenkapital                                6.454.493   5.385.583 
Summe Passiva und                                 11.589.491  10.312.831
Eigenkapital                                      $                     
Segmentdaten                Drei       Sechs    
                            Monate     Monate   
                            zum        zum      
(Beträge in Tausend)        1. Juli    2. Juli    1. Juli     2. Juli   
                            2017       2016       2017        2016      
Nettoumsatz:                                                            
Global Ceramic              902.670 $  829.794    1.687.639   1.603.520 
Flooring NA                 1.040.299  980.693    1.979.795   1.887.057 
Flooring ROW                510.069    499.849    1.006.249   991.805   
Interner Segmentumsatz      -          -          -           -         
Konsolidierter              2.453.038  2.310.336  4.673.683   4.482.382 
Nettoumsatz                 $                                           
Betriebsergebnis                                                        
(Aufwand):                                                              
Global Ceramic              152.557 $  140.606    268.593     240.383   
Flooring NA                 127.482    118.946    219.624     194.297   
Flooring ROW                86.052     101.062    162.147     180.599   
Konzern und                 (10.266)   (9.922)    (19.755)    (18.915)  
Eliminierungen                                                          
Konsolidiertes              355.825 $  350.692    630.609     596.364   
Betriebsergebnis                                                        
Aktiva:                                                                 
Global Ceramic                                    4.736.068   4.054.351 
                                                  $                     
Flooring NA                                       3.625.350   3.316.048 
Flooring ROW                                      2.984.716   2.835.497 
Konzern und                                       243.357     106.935   
Eliminierungen                                                          
Konsolidierte                                     11.589.491  10.312.831
Aktiva                                            $                      
Abgleich des       
Reingewinns von    
Mohawk Industries  
Inc. mit dem       
bereinigten        
Reingewinn von     
Mohawk Industries  
Inc. und dem       
bereinigten        
verwässerten Gewinn
je Aktie von Mohawk
Industries Inc.    
                   
                   
                   
(Beträge in                                                    
Tausend,                                                       
ausgenommen Angaben                                            
je Aktie)                                                      
                                      Drei     Sechs  
                                      Monate   Monate 
                                      zum      zum    
                                      1. Juli  2. Juli  1. Juli  2. Juli
                                      2017     2016     2017     2016   
Auf Mohawk                   260.681  255.188  461.235  426.736
Industries Inc.              $                                 
entfallender                                                   
Reingewinn                                                     
Ausgleichsposten:                                                       
Restrukturierungs-,  15.878  6.020    19.856   13.738 
Akquise-,                                             
Integrations- und                                     
sonstige Kosten                                       
Bilanzierung nach            9.571    -        9.763    -      
Erwerbsmethode                                                 
(Bewertung des                                                 
Bestands)                                                      
Ertragssteuern                        (7.677)  (2.342)  (9.091)  (4.620)
Auf Mohawk                   278.453  258.866  481.763  435.854
Industries Inc.              $                                 
entfallender                                                   
bereinigter                                                    
Reingewinn                                                     
Auf Mohawk           3,72 $  3,47     6,44     5,85   
Industries Inc.                                       
entfallender                                          
bereinigter,                                          
verwässerter Gewinn                                   
je Aktie                                              
Gewichtete,                  74.801   74.574   74.773   74.526 
durchschnittlich im                                            
Umlauf befindliche                                             
Stammaktien -                                                  
verwässert                                                      
Abgleich der                             
Gesamtschuld zur                         
Nettoschuld                              
(Beträge in Tausend)                                
                                          1. Juli   
                                          2017      
Kurzfristiger Anteil  1.754.077          
langfristiger         $                  
Verbindlichkeiten                        
und Commercial Paper                     
Langfristige                    1.174.440          
Verbindlichkeiten                                  
abzüglich                                          
kurzfristiger Anteil                               
Abzüglich: Barmittel            130.238            
und                                                
Barmitteläquivalente                               
Nettoverschuldung                         2.798.279 
                                          $          
Abgleich des 
Betriebsergebnisses zum
bereinigten EBITDA
(Beträge in Tausend) Letzte 12
Monate
Drei Monate
Monate zum
zum
1. 31. 1. 1. Juli 1. Juli
Oktober Dezember April 2017 2017
2016 2016 2017
Betriebsergebnis 378.307 305.272 274.784 355.825 1.314.188
$
Sonstiger (Aufwand) (3.839) 3.190 2.832 (3.002) (819)
Ertrag
Auf (949) (760) (502) (1.067) (3.278)
Minderheitsbeteiligungen
entfallender Reinverlust
(Ertrag)
Wertminderungen und 103.680 104.379 105.024 109.761 422.844
Abschreibungen
EBITDA 477.199 412.081 382.138 461.517 1.732.935
Restrukturierungs-, 30.572 16.214 3.978 15.878 66.642
Akquise-, Integrations-
und sonstige Kosten
Bilanzierung nach

Mohawk Industries berichtet im zweiten Quartal Rekordergebnisse

Calhoun, Georgia (ots/PRNewswire) – Mohawk Industries, Inc. (NYSE: MHK) veröffentlichte heute das Betriebsergebnis des zweiten Quartals 2017 in Rekordhöhe von 356 Millionen USD, den Reingewinn von 261 Millionen USD sowie ein verwässertes Ergebnis je Aktie (EPS) von 3,48 USD. Ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen lagen der Reingewinn bei 278 Millionen USD und das EPS bei 3,72 USD, eine Steigerung um 7 % gegenüber dem bereinigten EPS des zweiten Quartals des Vorjahrs. Der Nettoumsatz des zweiten Quartals 2017 betrug 2,5 Milliarden USD, eine Steigerung um 6 % gegenüber dem zweiten Quartal des Vorjahrs bzw. um ca. 8 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. Im zweiten Quartal 2016 erreichten der Nettoumsatz 2,3 Milliarden USD, das Betriebsergebnis 351 Millionen USD und der Reingewinn 255 Millionen USD. Das EPS betrug 3,42 USD; ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen betrugen Reingewinn 259 Millionen USD und EPS 3,47 USD.

In den sechs Monaten mit Ende zum 1. Juli 2017 betrugen der Reingewinn 461 Millionen USD und das EPS 6,17 USD. Der Reingewinn ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen betrug 482 Millionen USD, das EPS 6,44 USD, eine Steigerung um 10 % im Vergleich zum bereinigten Sechs-Monats-EPS 2016. Im Zeitraum von sechs Monaten betrug der Nettoumsatz 4,7 Milliarden USD, eine Steigerung um 4 % gegenüber dem berichteten Vorjahr bzw. um 6 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. Im Zeitraum von sechs Monaten zum 2. Juli 2016 betrug der Nettoumsatz 4,5 Milliarden USD, lag der Reingewinn bei 427 Millionen USD und das EPS bei 5,73 USD. Der Reingewinn ohne Restrukturierungs- und Akquisitionsaufwendungen und sonstige Belastungen betrug 436 Millionen USD, das EPS 5,85 USD.

In seinen Kommentaren zur Leistung von Mohawk Industries im ersten Quartal erklärte Chairman und CEO Jeffrey S. Lorberbaum: „Mohawk hat in diesem Zeitraum Rekorde der Firmengeschichte in den Ergebnissen bei Umsatz, bereinigtem Betriebsergebnis und bereinigtem EPS erzielt. Das bereinigte Betriebsergebnis stieg auf 381 Millionen USD, eine Steigerung um 7 %. Damit wurden höhere Material- und Einführungskosten und ein Schwund der Gewinne aus geistigem Eigentum überkompensiert. Wir erhöhen in allen Bereichen die Preise, um die Inflation zu kompensieren. Wir führen innovative Produkte ein und verbessern unsere Produktivität.“

„In diesem Zeitraum haben wir den Erwerb von zwei kleineren Keramikherstellern abgeschlossen, um unsere Plattform in Europa auszubauen, sowie von zwei Materialverarbeitern in den USA, um die vertikale Integration unserer Geschäftsbereiche zu verbessern. Im laufenden Jahr steigern wir unsere internen Investitionen um mehr als 850 Millionen USD, um innovative neue Produkte, höhere Automatisierung und verbesserte Effizienz zu verwerten und unsere vier Erwerbungen auszubauen. Wie im letzten Quartal dargelegt, erweitern wir unsere Vertriebskapazität um ca. 1,4 Milliarden USD. Diese Produktion wird im Lauf der nächsten zwölf Monate einsetzen. Unsere Anlaufkosten sind höher, bis wir 2018 sämtliche neuen Herstellungsbetriebe optimiert haben. Diese Initiativen werden Absatz und Rentabilität steigern und so den langfristigen Betrieb des Unternehmens maximieren.“

„In diesem Quartal stieg der berichtete Umsatz unseres Segments Global Ceramic bei konstanten Tagen und Wechselkursen um 9 %. Das veröffentlichte Betriebsergebnis des Segments betrug 17 % (auf bereinigter Basis 18 %). Das bereinigte Betriebsergebnis stieg im Quartal um ca. 16 %. Wir haben zwei Keramikerwerbungen in Europa abgeschlossen, was den Segmentumsatz im Zeitraum um 6 % steigerte. Unser Altgeschäft hat sich im Vergleich zum vorigen Quartal verbessert, war aber wegen Kapazitätsbegrenzungen bei Rotkeramik und in Europa durch die vorübergehende Schließung einer Einrichtung zur Aufrüstung der Produktion eingeschränkt. In Europa hat die Hälfte unserer neuen technischen Anlagen mit der Produktion begonnen und arbeitet auf dem erwarteten Niveau. Wir importieren Produkte, um den Bedarf in den USA zu decken, bis unsere mexikanische Erweiterung Laufe des Jahres in Betrieb geht. Wir führen Produkte höheren Wertes aus unserer neuen Fabrik in Tennessee ein, darunter längere, realistischere Holzoberflächen, Oberflächentexturen entsprechend unserer Designs und firmeneigene, rutschfeste Oberflächen. Im Lauf des Quartals haben wir den Erwerb einer Talkummine in Texas abgeschlossen, was den Materialnachschub sichert und unsere Konkurrenzposition verbessert. Trotz unserer Engpässe hat unser Absatz in Mexiko den starken örtlichen Markt überflügelt. Unser Keramikgeschäft in Europa ist durch unsere Erwerbungen und die Einführung neuer Produkte wesentlich gewachsen. Unser Keramikgeschäft in Russland wächst stärker als der Markt. Umsätze und Margen verbessern sich durch unser einzigartiges Styling, die starke Marke und den robusten Vertrieb. Die russische Wirtschaft ist in den letzten zwei Quartalen gewachsen. Wir erhöhen unsere Kapazität, um weiteres Wachstum zu unterstützen.“

„Im Quartal ist der Umsatz unseres Segments Flooring North America wie berichtet um 6 % gestiegen. Das Betriebsergebnis des Quartals betrug wie berichtet 12 % (auf bereinigter Basis 13 %). Das bereinigte Betriebsergebnis stieg um 12 %. In diesem Zeitraum überstiegen die Verkäufe von Hartbelägen die von Teppich und die Verkäufe im Bereich Wohnungen die der im Bereich Gewerbe. Wir haben Preise erhöht und unsere Produktmischung verbessert. Dies hat Materialkosten und sonstige Inflation kompensiert. Wir führen in allen Bereichen Produktivitätsinitiativen durch, was zu mehr Effizienz und Erträgen führt. Unsere Premium-Teppichkollektionen für den Wohnbereich wachsen schneller als der Markt. Dies geschieht aufgrund der steigenden Präferenz der Kunden für die überlegene Weichheit und Leistung unseres exklusiven SmartStrand-Franchises. Wir haben mit der Auslieferung von SmartStrand Silk Reserve begonnen, der vierten Generation unserer firmeneigenen Faser, die jetzt noch weicher ist. Im Zeitraum haben wir den Kauf einer Fabrik für die Nylonpolymerisierung abgeschlossen, die wir zur Verbesserung unserer Position im Wettbewerb aufrüsten. Unser ‚Main Street‘-Gewerbeabsatz hat sich schneller als die festgelegten Kanäle entwickelt, wobei Teppichfliesen weiter Marktanteil gewinnen. Unser LVT- und Laminatabsatz hat die sonstigen Hartbeläge überflügelt. Unser Vertrieb wächst wegen unserer führenden Wahrnehmung bei Design und Leistung. Unser LVT-Bereich verbessert sich. Der Bau unserer neuen festen LVT-Fertigung schreitet fort, sie wird Ende des Jahres in Betrieb gehen. Unser firmeneigenes, wasserbeständiges Laminat mit eleganterer Oberfläche wächst als Alternative zu Holz. Wir werden unsere Kapazität im Laufe des Jahres steigern, um weiteres Wachstum zu unterstützen.“

„Im Quartal ist der Umsatz des Segments Flooring Rest of the World wie berichtet um 2 % gewachsen bzw. um 8,5 % bei konstanten Tagen und Wechselkursen. Das veröffentlichte Betriebsergebnis (und auf bereinigter Basis) des Segments betrug 17 %. Das bereinigte Betriebsergebnis sank im Quartal um ca. 12 %. Das Segment litt an steigenden Materialkosten und Wechselkursen. Wir führen Preiserhöhungen durch, um dies auszugleichen. Hinzu kam ein Schwund der Patenteinkünfte. Wir erwarten, dass der Großteil der Preiserhöhungen im vierten Quartal vollständig eingeführt ist. Dies erlaubt uns den Ausgleich der höheren Kosten. Unser LVT-Absatz wächst signifikant, wiewohl wir die Grenzen unserer derzeitigen Kapazität erreichen. Unsere neue LVT-Produktionslinie in Belgien wird starre und flexible Produkte herstellen und sollte im vierten Quartal in Betrieb gehen. In Russland schließen wir den Kauf eines Gebäudes in der Nähe unserer Keramikeinrichtungen ab, welches die neue Herstellung von Vinylplatten beherbergen wird. In Europa wachsen unsere Premium-Laminatkollektionen deutlich. Wir haben mit der Installation einer neuen Laminatpresslinie begonnen, um unsere Tätigkeit weiter auszubauen und die Produktmischung mit wertschöpfenden Neueinführungen zu verbessern. Unsere neue Fabrik für Teppichfliesen ist im Bau und im vierten Quartal beginnt ein eingeschränkter Betrieb.“

„Die betriebliche Performance von Mohawk sollte sich im dritten Quartal weiter deutlich verbessern. Umsätze und Ertrag sollten weiter steigen, trotz höherer Materialkosten und der Änderungen im Bereich der Patente. Wir setzen im dritten Quartal in den meisten Produktkategorien und Regionen Preiserhöhungen um, um Materialkosten und Wechselkurse zu kompensieren. Wir werden unsere Erwerbungen des zweiten Quartals durch Verbesserung ihrer Strategien und Gewinne weiterhin optimieren. Unter Berücksichtigung dieser Umstände liegt unsere Prognose für das bereinigte EPS des dritten Quartals bei 3,70 USD bis 3,79 USD.“

„Wir investieren in diesem Jahr auf Rekordhöhe, um unsere langfristige Performance zu steigern. Dazu werden Produktangebot und Kapazität ausgebaut, die Effizienz verbessert und die geografische Reichweite expandiert. Im vierten Quartal werden wir höhere Anlaufkosten sehen, da unsere Produkterweiterungen einsetzen und wir Marketingaktivitäten zur Steigerung der Umsätze erhöhen. Die Expansion der Kapazitäten bei LVT, Keramik, Laminat, Vinylplatten und Teppichfliesen wird zur Steigerung unseres künftigen Wachstums und der Rentabilität beitragen, was unsere führende weltweite Position im Bereich der Bodenbeläge stärkt.“

ÜBER MOHAWK INDUSTRIES

Mohawk Industries ist der weltweit führende Hersteller von Bodenbelägen, der mit seinen Produkten Wohn- und Gewerberaum in der gesamten Welt verbessert. Mohawks vertikal integrierte Herstellungs- und Vertriebsprozesse bieten Wettbewerbsvorteile bei der Produktion von Teppichen, Vorlegern, Keramikfliesen sowie Laminat-, Holz-, Stein- und Vinylböden. Unsere Innovationen sind die besten der Branche und führen zu Produkten und Techniken, die unsere Marken am Markt abheben und alle Anforderungen bei Um- und Neubauten erfüllen. Unsere Marken, darunter American Olean, Daltile, Durkan, Karastan, IVC, Marazzi, Mohawk, Mohawk Group, Pergo, Quick-Step und Unilin, zählen zu den bekanntesten der Branche. Im vergangenen Jahrzehnt hat sich Mohawk von einem rein amerikanischen Teppichhersteller zum weltgrößten Unternehmen für Bodenbeläge mit Niederlassungen in Australien, Brasilien, Kanada, Europa, Indien, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, Russland und den Vereinigten Staaten entwickelt.

Einige Aussagen in den vorangehenden Absätzen, insbesondere die, welche künftige Leistung, Geschäftsaussichten, Wachstum und Betriebsstrategien und Ähnliches beschreiben, sowie die, welche Begriffe wie „könnte“, „sollte“, „glauben“, „vorwegnehmen“, „erwarten“, „schätzen“ oder ähnliche Ausdrücke enthalten, sind Prognosen. Für diese Aussagen beansprucht Mohawk den Safe-Harbor-Schutz für Prognosen im Rahmen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Es gibt keine Zusicherung bezüglich der Korrektheit von Prognosen, da diese auf zahlreichen Annahmen beruhen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Folgende wichtige Faktoren können dazu führen, dass zukünftige Ergebnisse anders ausfallen als prognostiziert: Veränderungen der Wirtschafts- oder Branchenlage, Wettbewerb, inflationäre und deflationäre Entwicklung der Rohstoffkosten und sonstiger Inputkosten, Inflation und Deflation in Verbrauchermärkten, Energiekosten und die Versorgungslage, zeitlicher Verlauf und Höhe der Kapitalausgaben, zeitlicher Verlauf und Umsetzung von Preiserhöhungen der Produkte des Unternehmens, Wertberichtigungen, Integration übernommener Unternehmen, internationale Betriebstätigkeit, Einführung neuer Produkte, Betriebsrationalisierungen, Forderungen bei Steuern, Produkten und sonstige Ansprüche, Rechtsstreitigkeiten, sowie weitere Risiken, die in Mohawks Eingaben bei der SEC sowie in anderen Publikationen genauer erläutert werden.

Die Telefonkonferenz findet am Freitag, dem 28. Juli 2017, um 11:00 Uhr US-Ostküstenzeit statt.

Die Einwahlnummern lauten +1-800-603-9255 für USA/Kanada und +1-706-634-2294 für internationale/lokale Anrufe. Konferenz-ID: 51858547. Eine Wiederholung ist bis zum Freitag, 25. August 2017 durch Einwahl unter +1-855-859-2056 (USA/Kanada) oder +1-404-537-3406 (International/Örtlich) und Eingabe der Konferenz-ID 51858547 verfügbar.

MOHAWK INDUSTRIES INC. UND                                              
TOCHTERGESELLSCHAFTEN                                                   
(ungeprüft)                                                             
Konsolidierte Bilanzdaten   Drei       Sechs    
                            Monate     Monate   
                            zum        zum      
(Beträge in Tausend,        1. Juli    2. Juli    1. Juli     2. Juli   
ausgenommen Angaben je      2017       2016       2017        2016      
Aktie)                                                                  
Nettoumsatz                 2.453.038  2.310.336  4.673.683   4.482.382 
                            $                                           
Umsatzaufwand               1.673.902  1.554.748  3.214.194   3.087.115 
Bruttogewinn                779.136    755.588    1.459.489   1.395.267 
Vertriebs-, Verwaltungs-    423.311    404.896    828.880     798.903   
und Gemeinkosten                                                        
Betriebsergebnis            355.825    350.692    630.609     596.364   
Zinsaufwand                 8.393      10.351     16.595      22.652    
Sonstiger Aufwand           3.002      (5.807)    170         (2.378)   
(Ertrag), netto                                                         
Gewinn vor                  344.430    346.148    613.844     576.090   
Ertragssteuern                                                          
Ertragssteueraufwand        82.682     90.034     151.040     147.859   
Reingewinn                  261.748    256.114    462.804     428.231   
einschließlich                                                          
Minderheitsbeteiligungen                                                
Auf                         1.067      926        1.569       1.495     
Minderheitsbeteiligungen                                                
entfallender Reingewinn                                                 
Auf Mohawk Industries Inc.  260.681 $  255.188    461.235     426.736   
entfallender Reingewinn                                                 
Auf Mohawk Industries Inc.                                              
entfallender Gewinn je                                                  
Aktie (unverwässert)                                                    
Auf Mohawk Industries Inc.  3,51 $     3,44       6,21        5,76      
entfallender Gewinn je                                                  
Aktie (unverwässert)                                                    
Gewichtete,                 74.327     74.123     74.269      74.049    
durchschnittlich im Umlauf                                              
befindliche Stammaktien -                                               
unverwässert                                                            
Auf Mohawk Industries Inc.                                              
entfallender verwässerter                                               
Gewinn je Aktie                                                         
Auf Mohawk Industries Inc.  3,48 $     3,42       6,17        5,73      
entfallender verwässerter                                               
Gewinn je Aktie                                                         
Gewichtete,                 74.801     74.574     74.773      74.526    
durchschnittlich im Umlauf                                              
befindliche Stammaktien -                                               
verwässert                                                              
Sonstige Finanzdaten                                                    
(Beträge in Tausend)                                                    
Wertminderungen und         109.761 $  101.215    214.785     201.408   
Abschreibungen                                                          
Investitionsaufwand         224.153 $  136.081    425.423     276.914   
Konsolidierte Bilanzdaten                                               
(Beträge in Tausend)                                                    
                                                  1. Juli     2. Juli   
                                                  2017        2016      
AKTIVA                                                                  
Umlaufvermögen:                                                         
Barmittel und                                     130.238 $   112.049   
Barmitteläquivalente                                                    
Forderungen, netto                                1.639.614   1.448.898 
Lagerbestände                                     1.865.941   1.660.131 
                                                  374.930     298.125   
Rechnungsabgrenzungsposten                                              
und sonstiges                                                           
Umlaufvermögen                                                          
Summe                                             4.010.723   3.519.203 
Umlaufvermögen                                                          
Sachanlagen, netto                                3.892.251   3.243.838 
Firmenwert                                        2.417.058   2.322.735 
Immaterielle                                      878.301     930.323   
Vermögenswerte, netto                                                   
Latente Ertragssteuern und                        391.158     296.732   
sonstige langfristige                                                   
Vermögenswerte                                                          
Summe Aktiva                                      11.589.491  10.312.831
                                                  $                     
PASSIVA UND EIGENKAPITAL                                                
Kurzfristige                                                            
Verbindlichkeiten:                                                      
Kurzfristiger Anteil                              1.754.077   1.795.584 
langfristiger                                     $                     
Verbindlichkeiten und                                                   
Commercial Paper                                                        
Verbindlichkeiten und                             1.466.658   1.334.150 
passive                                                                 
Rechnungsabgrenzung                                                     
Summe kurzfristige                                3.220.735   3.129.734 
Verbindlichkeiten                                                       
Langfristige                                      1.174.440   1.160.700 
Verbindlichkeiten                                                       
abzüglich kurzfristiger                                                 
Anteil                                                                  
Latente Ertragssteuern und                        713.110     613.131   
sonstige langfristige                                                   
Verbindlichkeiten                                                       
Summe Passiva                                     5.108.285   4.903.565 
Kündbare                                          26.713      23.683    
Minderheitsanteile                                                      
Summe Eigenkapital                                6.454.493   5.385.583 
Summe Passiva und                                 11.589.491  10.312.831
Eigenkapital                                      $                     
Segmentdaten                Drei       Sechs    
                            Monate     Monate   
                            zum        zum      
(Beträge in Tausend)        1. Juli    2. Juli    1. Juli     2. Juli   
                            2017       2016       2017        2016      
Nettoumsatz:                                                            
Global Ceramic              902.670 $  829.794    1.687.639   1.603.520 
Flooring NA                 1.040.299  980.693    1.979.795   1.887.057 
Flooring ROW                510.069    499.849    1.006.249   991.805   
Interner Segmentumsatz      -          -          -           -         
Konsolidierter              2.453.038  2.310.336  4.673.683   4.482.382 
Nettoumsatz                 $                                           
Betriebsergebnis                                                        
(Aufwand):                                                              
Global Ceramic              152.557 $  140.606    268.593     240.383   
Flooring NA                 127.482    118.946    219.624     194.297   
Flooring ROW                86.052     101.062    162.147     180.599   
Konzern und                 (10.266)   (9.922)    (19.755)    (18.915)  
Eliminierungen                                                          
Konsolidiertes              355.825 $  350.692    630.609     596.364   
Betriebsergebnis                                                        
Aktiva:                                                                 
Global Ceramic                                    4.736.068   4.054.351 
                                                  $                     
Flooring NA                                       3.625.350   3.316.048 
Flooring ROW                                      2.984.716   2.835.497 
Konzern und                                       243.357     106.935   
Eliminierungen                                                          
Konsolidierte                                     11.589.491  10.312.831
Aktiva                                            $                      
Abgleich des       
Reingewinns von    
Mohawk Industries  
Inc. mit dem       
bereinigten        
Reingewinn von     
Mohawk Industries  
Inc. und dem       
bereinigten        
verwässerten Gewinn
je Aktie von Mohawk
Industries Inc.    
                   
                   
                   
(Beträge in                                                    
Tausend,                                                       
ausgenommen Angaben                                            
je Aktie)                                                      
                                      Drei     Sechs  
                                      Monate   Monate 
                                      zum      zum    
                                      1. Juli  2. Juli  1. Juli  2. Juli
                                      2017     2016     2017     2016   
Auf Mohawk                   260.681  255.188  461.235  426.736
Industries Inc.              $                                 
entfallender                                                   
Reingewinn                                                     
Ausgleichsposten:                                                       
Restrukturierungs-,  15.878  6.020    19.856   13.738 
Akquise-,                                             
Integrations- und                                     
sonstige Kosten                                       
Bilanzierung nach            9.571    -        9.763    -      
Erwerbsmethode                                                 
(Bewertung des                                                 
Bestands)                                                      
Ertragssteuern                        (7.677)  (2.342)  (9.091)  (4.620)
Auf Mohawk                   278.453  258.866  481.763  435.854
Industries Inc.              $                                 
entfallender                                                   
bereinigter                                                    
Reingewinn                                                     
Auf Mohawk           3,72 $  3,47     6,44     5,85   
Industries Inc.                                       
entfallender                                          
bereinigter,                                          
verwässerter Gewinn                                   
je Aktie                                              
Gewichtete,                  74.801   74.574   74.773   74.526 
durchschnittlich im                                            
Umlauf befindliche                                             
Stammaktien -                                                  
verwässert                                                      
Abgleich der                             
Gesamtschuld zur                         
Nettoschuld                              
(Beträge in Tausend)                                
                                          1. Juli   
                                          2017      
Kurzfristiger Anteil  1.754.077          
langfristiger         $                  
Verbindlichkeiten                        
und Commercial Paper                     
Langfristige                    1.174.440          
Verbindlichkeiten                                  
abzüglich                                          
kurzfristiger Anteil                               
Abzüglich: Barmittel            130.238            
und                                                
Barmitteläquivalente                               
Nettoverschuldung                         2.798.279 
                                          $          
Abgleich des 
Betriebsergebnisses zum
bereinigten EBITDA
(Beträge in Tausend) Letzte 12
Monate
Drei Monate
Monate zum
zum
1. 31. 1. 1. Juli 1. Juli
Oktober Dezember April 2017 2017
2016 2016 2017
Betriebsergebnis 378.307 305.272 274.784 355.825 1.314.188
$
Sonstiger (Aufwand) (3.839) 3.190 2.832 (3.002) (819)
Ertrag
Auf (949) (760) (502) (1.067) (3.278)
Minderheitsbeteiligungen
entfallender Reinverlust
(Ertrag)
Wertminderungen und 103.680 104.379 105.024 109.761 422.844
Abschreibungen
EBITDA 477.199 412.081 382.138 461.517 1.732.935
Restrukturierungs-, 30.572 16.214 3.978 15.878 66.642
Akquise-, Integrations-
und sonstige Kosten
Bilanzierung nach

Bertelsmann erzielt operatives Rekordergebnis und Milliardengewinn im Jahr 2016

ein Dokument zum Download

Berlin (ots)

   - Stärkstes organisches Umsatzwachstum seit vier Jahren 
   - Operating EBITDA erreicht Höchstwert von 2,57 Mrd. Euro 
   - Konzernergebnis mit 1,14 Mrd. Euro auf höchstem Niveau seit 2006
   - Anteil der Wachstumsgeschäfte auf 30 Prozent erhöht 
   - Digitalumsatz steigt auf 44 Prozent vom Gesamtumsatz 
   - Erlöse außerhalb Europas auf 28 Prozent gewachsen 

Die Transformation von Bertelsmann zahlt sich aus: Das internationale Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2016 das stärkste organische Umsatzwachstum seit vier Jahren, ein operatives Rekordergebnis und erneut einen Milliardengewinn. Im Ausweis blieb der Umsatz im vergangenen Jahr trotz negativer Wechselkurs- und Portfolioeffekte mit 17,0 Mrd. Euro nahezu stabil (Vorjahr: 17,1 Mrd. Euro). Das Operating EBITDA stieg auf den Rekordwert von 2,57 Mrd. Euro (Vorjahr: 2,49 Mrd. Euro), obwohl Anlaufverluste für Digital- und Neugeschäfte anfielen. Das Konzernergebnis übertraf trotz eines höheren Steueraufwands den Vorjahreswert noch einmal und verbesserte sich auf 1,14 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,11 Mrd. Euro).

Die Geschäftszahlen spiegeln den Erfolg von Bertelsmann wider, wachstumsstärker, digitaler, internationaler und diversifizierter zu werden. Seit 2012 hat das Unternehmen mehr als vier Milliarden Euro in Wachstums- und Digitalgeschäfte investiert und den Umsatzbeitrag wachstumsstarker Geschäfte auf 30 Prozent erhöht (2011: 20 Prozent). In den kommenden Jahren soll dieser auf 40 Prozent steigen. Der Umsatzanteil strukturell rückläufiger Geschäfte ging dagegen in den vergangenen fünf Jahren von 16 Prozent auf rund vier Prozent zurück.

Der Umsatzanteil der Digitalaktivitäten, den Bertelsmann heute erstmals gebündelt nennt, erhöhte sich seit 2011 ebenfalls stetig: Erwirtschaftete das Unternehmen damals 30 Prozent (4,6 Mrd. Euro) seines Umsatzes digital, waren es 2016 bereits 44 Prozent bzw. 7,4 Mrd. Euro. Dabei stieg der Anteil der Digitalumsätze über alle Erlöskategorien, ob digitale Werbung, Produkte, Verbreitung, Vertrieb oder Kunden. Konkret gehört beispielsweise die RTL Group inzwischen zu den global führenden Anbietern im Bereich Online-Video, Penguin Random House verfügt über ein so großes E-Book-Portfolio wie weltweit keine andere Publikumsverlagsgruppe und Arvato ist Dienstleister für wichtige Hightech-Konzerne. Weitere Geschäftsmodelle wie die von BMG oder der Bertelsmann Education Group sind maßgeschneidert für das digitale Zeitalter. In den kommenden Jahren soll der Digitalanteil des Konzernumsatzes auf über 50 Prozent steigen.

Auch seine internationale Präsenz hat Bertelsmann in den vergangenen Jahren gestärkt: 2016 erwirtschaftete der Konzern 28 Prozent seiner Umsätze außerhalb Europas (2011: 20 Prozent). Absolut ist der Umsatz von Bertelsmann außerhalb Europas damit seit 2011 um mehr als 50 Prozent gestiegen. Neben Brasilien, Indien und China, wo Bertelsmann mit seinen Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsgeschäften aktiv ist, stehen besonders die USA im Fokus der strategischen Aktivitäten. Bertelsmann strebt an, dort in Zukunft rund 30 Prozent seines Umsatzes zu erwirtschaften.

Sichtbar sind die strategischen Fortschritte seit Jahresanfang 2016 auch in einer diversifizierten Konzernstruktur mit acht Unternehmensbereichen, für die Bertelsmann heute zum ersten Mal Gesamtjahreszahlen bekannt gibt.

Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann, sagte: „Bertelsmann hat sich in den vergangenen Jahren stark gewandelt. Unsere Geschäftszahlen für 2016 verdeutlichen einmal mehr, dass sich der Konzernumbau bezahlt macht – so profitabel wie heute war Bertelsmann lange nicht mehr. Wir sind inzwischen erkennbar wachstumsstärker, digitaler, internationaler und diversifizierter; diese Entwicklung setzen wir fort. Hierfür werden wir bis 2020 mehrere Milliarden Euro in unsere Wachstums- und Digitalgeschäfte investieren. Bei der internationalen Expansion unserer Geschäfte setzen wir neben Brasilien, Indien und China besonders auf die USA.“

Der Umsatz von Bertelsmann blieb im Geschäftsjahr 2016 trotz negativer Wechselkurs- und Portfolioeffekte mit 17,0 Mrd. Euro nahezu stabil (Vorjahr: 17,1 Mrd. Euro). Das organische Wachstum betrug 0,9 Prozent, wobei sich die RTL Group (3,2 Prozent organisches Wachstum), Arvato (3,9 Prozent), BMG (12,8 Prozent) und die Bertelsmann Education Group (15,9 Prozent) positiv entwickelten.

Das Operating EBITDA von Bertelsmann erhöhte sich um 3,3 Prozent bzw. 83 Mio. Euro auf den Rekordwert von 2,57 Mrd. Euro (Vorjahr: 2,49 Mrd. Euro) trotz Anlaufverlusten für Digital- und Neugeschäfte, die sich allein bei der Bertelsmann Education Group und der RTL Group auf insgesamt -71 Mio. Euro beliefen. Zum Ergebnisanstieg trugen unter anderem die RTL Group, BMG, Arvato sowie der Online-Bildungsanbieter Relias Learning bei. Die EBITDA-Marge übertraf mit 15,1 Prozent (Vorjahr: 14,5 Prozent) noch einmal das hohe Niveau des Vorjahres.

Das Konzernergebnis erreichte den höchsten Wert seit zehn Jahren und verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr trotz höherer Steuerbelastungen um 2,6 Prozent auf 1,14 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,11 Mrd. Euro). Gründe für die positive Entwicklung sind das höhere operative Ergebnis sowie geringere Belastungen aus Sondereinflüssen gegenüber 2015.

Thomas Rabe betonte, dass Bertelsmann 2016 in allen vier strategischen Stoßrichtungen – Stärkung der Kerngeschäfte, digitale Transformation, Ausbau von Wachstumsplattformen und Expansion in Wachstumsregionen – deutlich vorangekommen sei.

So wurden die Kerngeschäfte unter anderem durch den weiteren Ausbau der Senderfamilien bei der RTL Group gestärkt; die Mediengruppe RTL Deutschland sicherte sich außerdem die Übertragungsrechte für 28 Spiele der deutschen Fußballnationalmannschaft. Penguin Random House erzielte weltweit kreative Erfolge. Zu den meistverkauften Büchern gehörten der Thriller „The Girl on The Train“ von Paula Hawkins sowie „Me Before You“ und „After You“ von Jojo Moyes. Gruner + Jahr formierte mit Territory den führenden Content-Communication-Dienstleister Deutschlands, gründete gemeinsam mit dem Landwirtschaftsverlag die Deutsche Medien Manufaktur und bildete zusammen mit der Mediengruppe RTL Deutschland die Ad Alliance.

Auch bei der digitalen Transformation seiner Geschäfte machte Bertelsmann im vergangenen Jahr Fortschritte: Die Video-on-Demand-Angebote, Web-Produktionen und -Kanäle sowie Multichannel-Netzwerke der RTL Group verzeichneten 2016 insgesamt 274 Milliarden Onlinevideo-Abrufe – ein Zuwachs von 161 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Durch die Übernahme des Onlinevideo-Vermarkters Smartclip stärkte die Gruppe ihre Position als Vermarkter digitaler Videowerbung in Europa. Penguin Random House erweiterte sein E-Book-Angebot auf mehr als 128.000 Titel. Gruner + Jahr erwirtschaftete in seinen Kernmärkten Deutschland und Frankreich einen hohen Anteil seiner Erlöse mit digitalen Angeboten, baute die digitale Werbevermarktung aus und übernahm in Frankreich einen der führenden Bewegtbild-Anbieter des Landes, die Groupe Cerise. Darüber hinaus erzielten die Websites von „Stern“, „Brigitte“ und „Gala“ jeweils Reichweitenrekorde. Arvato wuchs als Dienstleister für Unternehmen aus den Bereichen IT und Hightech. Die verschiedenen Unternehmen und Redaktionen von Bertelsmann erreichen über ihre Social-Media-Kanäle inzwischen kumuliert rund 1,6 Mrd. Follower auf Twitter, Facebook, Google+ und YouTube.

Erfolgreich gestaltete sich auch der Ausbau der Wachstumsplattformen: Fremantle Media stärkte seine Position durch mehrere neue Beteiligungen und Zukäufe, unter anderem übernahm die RTL-Group-Tochter das auf Unterhaltung, Scripted Reality und Drama spezialisierte Unternehmen Abot Hameiri aus Israel. Die Gruppe war darüber hinaus mit diversen Produktionen wie „Deutschland 83“ und „The Young Pope“ international erfolgreich. BMG erwarb unter anderem eine Mehrheitsbeteiligung am ARC-Music-Verlagskatalog und verzeichnete mit dem Signing von „Pink Floyd“-Legende Roger Waters einen der prominentesten Deals der Musikindustrie. Arvato SCM Solutions baute sein weltweites Logistiknetzwerk aus und erzielte diverse Vertriebserfolge; der Geschäftsbereich Arvato Financial Solutions verzeichnete eine positive Geschäftsentwicklung. Im Bildungsbereich stärkte Bertelsmann seine Tochter Relias Learning: Der Online-Bildungsanbieter akquirierte sechs Unternehmen und expandierte sowohl nach Europa als auch nach China. Der E-Learning-Anbieter Udacity weitete sein Geschäft ebenfalls international aus und ist mit seinen Nanodegree-Programmen nun unter anderem in Deutschland, Brasilien, China und Indien aktiv.

Auch seine geschäftlichen Aktivitäten in Wachstumsregionen erweiterte Bertelsmann im vergangenen Jahr, unter anderem baute BMG in China seine Zusammenarbeit mit dem Partner Alibaba Music aus, der Musiksparte der bekannten E-Commerce-Plattform. Der Fonds Bertelsmann Asia Investments (BAI) beteiligte sich an 27 neuen Start-ups und leistete durch Gewinne aus Beteiligungsverkäufen einen positiven Beitrag zum Konzernergebnis. In Indien und Brasilien tätigte Bertelsmann ebenfalls mehrere Start-up-Investitionen, unter anderem in das indische FinTech-Unternehmen Lendingkart und die brasilianische NRE Education Group.

Bernd Hirsch, Finanzvorstand von Bertelsmann, sagte: „Wir haben die solide finanzielle Position des Unternehmens im vergangenen Jahr weiter gestärkt. Bertelsmann verfügt über eine starke operative Mittelfreisetzung, eine hohe Eigenkapitalquote und stabile Ratings. Dies bietet uns den Freiraum, die strategische Transformation weiter kraftvoll voranzutreiben.“

Der fortgeführte Geschäftsausbau resultierte auch 2016 in einem hohen Investitionsvolumen: Einschließlich übernommener Finanzschulden investierte Bertelsmann im vergangenen Jahr 1,2 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,3 Mrd. Euro). Der Konzern akquirierte unter anderem die Unternehmen Smartclip und Groupe Cerise sowie diverse TV-Produktions-, Musik- und Bildungsgeschäfte. Dazu kamen Investitionen in Musikkataloge sowie Filmrechtepakete. Außerdem beteiligte sich Bertelsmann im vergangenen Jahr an 43 neuen Start-ups, seit 2012 hat das Unternehmen allein über seine vier Investmentfonds mehr als 500 Mio. Euro in internationale Jungunternehmen investiert.

Aufgrund des gestiegenen Konzernergebnisses erhöhten sich das Eigenkapital von Bertelsmann noch einmal auf 9,9 Mrd. Euro (Vorjahr: 9,4 Mrd. Euro). Die Eigenkapitalquote erreichte 41,6 Prozent (Vorjahr: 41,2 Prozent).

Die Nettofinanzschulden reduzierten sich auf 2,6 Mrd. Euro (Vorjahr: 2,8 Mrd. Euro). Die weiter gefassten wirtschaftlichen Schulden erhöhten sich dagegen zum 31. Dezember 2016 auf 5,9 Mrd. Euro nach 5,6 Mrd. Euro im Vorjahr. Grund für den Anstieg sind vor allem gestiegene Pensionsrückstellungen aufgrund eines gesunkenen Diskontierungszinssatzes. Der bereinigte Operating Free Cash Flow betrug 1,80 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,56 Mrd. Euro).

Die Mitarbeiter werden an den erzielten Erfolgen beteiligt: Sie erhalten für das abgelaufene Geschäftsjahr Gewinn- und Erfolgsbeteiligungen in Höhe von insgesamt 105 Mio. Euro (Vorjahr: 95 Mio. Euro).

Für den Bertelsmann Genussschein 2001 (ISIN DE0005229942) werden am 15. Mai 2017 gemäß den Genussscheinbedingungen erneut 15 Prozent auf den Grundbetrag ausgeschüttet. Die Ausschüttung für den Genussschein 1992 (ISIN DE0005229900) wird bei 8,09 Prozent (Vorjahr: 7,99 Prozent) liegen.

Bernd Hirsch weiter: „Aufgrund unseres verbesserten Wachstumsprofils sind wir für das laufende Geschäftsjahr zuversichtlich. Wir rechnen mit einem höheren Umsatz sowie einer weiterhin hohen operativen Profitabilität. Unser Konzernergebnis sollte zum dritten Mal in Folge die Milliarden-Grenze übersteigen.“

Weitere Eckwerte:

Sondereinflüsse

Die Sondereinflüsse reduzierten sich im Geschäftsjahr 2016 auf -139 Mio. Euro nach -191 Mio. Euro im Vorjahr. Neben verringerten Restrukturierungsaufwendungen leistete Bertelsmann Investments durch Veräußerungsgewinne von Beteiligungen einen positiven Beitrag.

Cashflow

Im Berichtszeitraum wurde ein Cashflow aus der betrieblichen Geschäftstätigkeit in Höhe von 1,95 Mrd. Euro generiert (Vorjahr: 1,60 Mrd. Euro). Der bereinigte Operating Free Cash Flow betrug 1,80 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,56 Mrd. Euro), die bereinigte Cash Conversion Rate lag bei 93 Prozent (Vorjahr: 83 Prozent).

Bilanzsumme

Die Bilanzsumme zum 31. Dezember 2016 erhöhte sich auf 23,8 Mrd. Euro (Vorjahr: 22,9 Mrd. Euro). Die liquiden Mittel stiegen auf 1,4 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,3 Mrd. Euro). Das Eigenkapital verzeichnete einen Anstieg auf 9,9 Mrd. Euro (Vorjahr: 9,4 Mrd. Euro), dadurch erhöhte sich die Eigenkapitalquote auf 41,6 Prozent (Vorjahr: 41,2 Prozent).

Investitionen

Die Gesamtinvestitionen einschließlich übernommener Finanzschulden betrugen 1,2 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,3 Mrd. Euro). Bertelsmann akquirierte unter anderem den Onlinevideo-Vermarkter Smartclip, das digitale Medienunternehmen Groupe Cerise sowie diverse TV-Produktions- und Bildungsgeschäfte. Das Gros weiterer Investitionen entfiel auf Sachanlagen bei Arvato, den Erwerb von Filmrechten bei der RTL Group sowie von Musikkatalogen bei BMG. Dazu kamen Fonds-Investitionen in verschiedene Start-ups.

Mitarbeiter

Zum Ende des Geschäftsjahres beschäftigte der Konzern weltweit 116.434 Mitarbeiter. Im Jahr 2016 absolvierten 1.225 Personen eine Berufsausbildung in den inländischen Bertelsmann-Unternehmen.

Unternehmensbereiche

RTL Group

Die RTL Group verzeichnete eine positive Geschäftsentwicklung mit erneutem Umsatz- und Ergebniswachstum.

Bertelsmann erzielt operatives Rekordergebnis und Milliardengewinn im Jahr 2016

ein Dokument zum Download

Berlin (ots)

   - Stärkstes organisches Umsatzwachstum seit vier Jahren 
   - Operating EBITDA erreicht Höchstwert von 2,57 Mrd. Euro 
   - Konzernergebnis mit 1,14 Mrd. Euro auf höchstem Niveau seit 2006
   - Anteil der Wachstumsgeschäfte auf 30 Prozent erhöht 
   - Digitalumsatz steigt auf 44 Prozent vom Gesamtumsatz 
   - Erlöse außerhalb Europas auf 28 Prozent gewachsen 

Die Transformation von Bertelsmann zahlt sich aus: Das internationale Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2016 das stärkste organische Umsatzwachstum seit vier Jahren, ein operatives Rekordergebnis und erneut einen Milliardengewinn. Im Ausweis blieb der Umsatz im vergangenen Jahr trotz negativer Wechselkurs- und Portfolioeffekte mit 17,0 Mrd. Euro nahezu stabil (Vorjahr: 17,1 Mrd. Euro). Das Operating EBITDA stieg auf den Rekordwert von 2,57 Mrd. Euro (Vorjahr: 2,49 Mrd. Euro), obwohl Anlaufverluste für Digital- und Neugeschäfte anfielen. Das Konzernergebnis übertraf trotz eines höheren Steueraufwands den Vorjahreswert noch einmal und verbesserte sich auf 1,14 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,11 Mrd. Euro).

Die Geschäftszahlen spiegeln den Erfolg von Bertelsmann wider, wachstumsstärker, digitaler, internationaler und diversifizierter zu werden. Seit 2012 hat das Unternehmen mehr als vier Milliarden Euro in Wachstums- und Digitalgeschäfte investiert und den Umsatzbeitrag wachstumsstarker Geschäfte auf 30 Prozent erhöht (2011: 20 Prozent). In den kommenden Jahren soll dieser auf 40 Prozent steigen. Der Umsatzanteil strukturell rückläufiger Geschäfte ging dagegen in den vergangenen fünf Jahren von 16 Prozent auf rund vier Prozent zurück.

Der Umsatzanteil der Digitalaktivitäten, den Bertelsmann heute erstmals gebündelt nennt, erhöhte sich seit 2011 ebenfalls stetig: Erwirtschaftete das Unternehmen damals 30 Prozent (4,6 Mrd. Euro) seines Umsatzes digital, waren es 2016 bereits 44 Prozent bzw. 7,4 Mrd. Euro. Dabei stieg der Anteil der Digitalumsätze über alle Erlöskategorien, ob digitale Werbung, Produkte, Verbreitung, Vertrieb oder Kunden. Konkret gehört beispielsweise die RTL Group inzwischen zu den global führenden Anbietern im Bereich Online-Video, Penguin Random House verfügt über ein so großes E-Book-Portfolio wie weltweit keine andere Publikumsverlagsgruppe und Arvato ist Dienstleister für wichtige Hightech-Konzerne. Weitere Geschäftsmodelle wie die von BMG oder der Bertelsmann Education Group sind maßgeschneidert für das digitale Zeitalter. In den kommenden Jahren soll der Digitalanteil des Konzernumsatzes auf über 50 Prozent steigen.

Auch seine internationale Präsenz hat Bertelsmann in den vergangenen Jahren gestärkt: 2016 erwirtschaftete der Konzern 28 Prozent seiner Umsätze außerhalb Europas (2011: 20 Prozent). Absolut ist der Umsatz von Bertelsmann außerhalb Europas damit seit 2011 um mehr als 50 Prozent gestiegen. Neben Brasilien, Indien und China, wo Bertelsmann mit seinen Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsgeschäften aktiv ist, stehen besonders die USA im Fokus der strategischen Aktivitäten. Bertelsmann strebt an, dort in Zukunft rund 30 Prozent seines Umsatzes zu erwirtschaften.

Sichtbar sind die strategischen Fortschritte seit Jahresanfang 2016 auch in einer diversifizierten Konzernstruktur mit acht Unternehmensbereichen, für die Bertelsmann heute zum ersten Mal Gesamtjahreszahlen bekannt gibt.

Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann, sagte: „Bertelsmann hat sich in den vergangenen Jahren stark gewandelt. Unsere Geschäftszahlen für 2016 verdeutlichen einmal mehr, dass sich der Konzernumbau bezahlt macht – so profitabel wie heute war Bertelsmann lange nicht mehr. Wir sind inzwischen erkennbar wachstumsstärker, digitaler, internationaler und diversifizierter; diese Entwicklung setzen wir fort. Hierfür werden wir bis 2020 mehrere Milliarden Euro in unsere Wachstums- und Digitalgeschäfte investieren. Bei der internationalen Expansion unserer Geschäfte setzen wir neben Brasilien, Indien und China besonders auf die USA.“

Der Umsatz von Bertelsmann blieb im Geschäftsjahr 2016 trotz negativer Wechselkurs- und Portfolioeffekte mit 17,0 Mrd. Euro nahezu stabil (Vorjahr: 17,1 Mrd. Euro). Das organische Wachstum betrug 0,9 Prozent, wobei sich die RTL Group (3,2 Prozent organisches Wachstum), Arvato (3,9 Prozent), BMG (12,8 Prozent) und die Bertelsmann Education Group (15,9 Prozent) positiv entwickelten.

Das Operating EBITDA von Bertelsmann erhöhte sich um 3,3 Prozent bzw. 83 Mio. Euro auf den Rekordwert von 2,57 Mrd. Euro (Vorjahr: 2,49 Mrd. Euro) trotz Anlaufverlusten für Digital- und Neugeschäfte, die sich allein bei der Bertelsmann Education Group und der RTL Group auf insgesamt -71 Mio. Euro beliefen. Zum Ergebnisanstieg trugen unter anderem die RTL Group, BMG, Arvato sowie der Online-Bildungsanbieter Relias Learning bei. Die EBITDA-Marge übertraf mit 15,1 Prozent (Vorjahr: 14,5 Prozent) noch einmal das hohe Niveau des Vorjahres.

Das Konzernergebnis erreichte den höchsten Wert seit zehn Jahren und verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr trotz höherer Steuerbelastungen um 2,6 Prozent auf 1,14 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,11 Mrd. Euro). Gründe für die positive Entwicklung sind das höhere operative Ergebnis sowie geringere Belastungen aus Sondereinflüssen gegenüber 2015.

Thomas Rabe betonte, dass Bertelsmann 2016 in allen vier strategischen Stoßrichtungen – Stärkung der Kerngeschäfte, digitale Transformation, Ausbau von Wachstumsplattformen und Expansion in Wachstumsregionen – deutlich vorangekommen sei.

So wurden die Kerngeschäfte unter anderem durch den weiteren Ausbau der Senderfamilien bei der RTL Group gestärkt; die Mediengruppe RTL Deutschland sicherte sich außerdem die Übertragungsrechte für 28 Spiele der deutschen Fußballnationalmannschaft. Penguin Random House erzielte weltweit kreative Erfolge. Zu den meistverkauften Büchern gehörten der Thriller „The Girl on The Train“ von Paula Hawkins sowie „Me Before You“ und „After You“ von Jojo Moyes. Gruner + Jahr formierte mit Territory den führenden Content-Communication-Dienstleister Deutschlands, gründete gemeinsam mit dem Landwirtschaftsverlag die Deutsche Medien Manufaktur und bildete zusammen mit der Mediengruppe RTL Deutschland die Ad Alliance.

Auch bei der digitalen Transformation seiner Geschäfte machte Bertelsmann im vergangenen Jahr Fortschritte: Die Video-on-Demand-Angebote, Web-Produktionen und -Kanäle sowie Multichannel-Netzwerke der RTL Group verzeichneten 2016 insgesamt 274 Milliarden Onlinevideo-Abrufe – ein Zuwachs von 161 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Durch die Übernahme des Onlinevideo-Vermarkters Smartclip stärkte die Gruppe ihre Position als Vermarkter digitaler Videowerbung in Europa. Penguin Random House erweiterte sein E-Book-Angebot auf mehr als 128.000 Titel. Gruner + Jahr erwirtschaftete in seinen Kernmärkten Deutschland und Frankreich einen hohen Anteil seiner Erlöse mit digitalen Angeboten, baute die digitale Werbevermarktung aus und übernahm in Frankreich einen der führenden Bewegtbild-Anbieter des Landes, die Groupe Cerise. Darüber hinaus erzielten die Websites von „Stern“, „Brigitte“ und „Gala“ jeweils Reichweitenrekorde. Arvato wuchs als Dienstleister für Unternehmen aus den Bereichen IT und Hightech. Die verschiedenen Unternehmen und Redaktionen von Bertelsmann erreichen über ihre Social-Media-Kanäle inzwischen kumuliert rund 1,6 Mrd. Follower auf Twitter, Facebook, Google+ und YouTube.

Erfolgreich gestaltete sich auch der Ausbau der Wachstumsplattformen: Fremantle Media stärkte seine Position durch mehrere neue Beteiligungen und Zukäufe, unter anderem übernahm die RTL-Group-Tochter das auf Unterhaltung, Scripted Reality und Drama spezialisierte Unternehmen Abot Hameiri aus Israel. Die Gruppe war darüber hinaus mit diversen Produktionen wie „Deutschland 83“ und „The Young Pope“ international erfolgreich. BMG erwarb unter anderem eine Mehrheitsbeteiligung am ARC-Music-Verlagskatalog und verzeichnete mit dem Signing von „Pink Floyd“-Legende Roger Waters einen der prominentesten Deals der Musikindustrie. Arvato SCM Solutions baute sein weltweites Logistiknetzwerk aus und erzielte diverse Vertriebserfolge; der Geschäftsbereich Arvato Financial Solutions verzeichnete eine positive Geschäftsentwicklung. Im Bildungsbereich stärkte Bertelsmann seine Tochter Relias Learning: Der Online-Bildungsanbieter akquirierte sechs Unternehmen und expandierte sowohl nach Europa als auch nach China. Der E-Learning-Anbieter Udacity weitete sein Geschäft ebenfalls international aus und ist mit seinen Nanodegree-Programmen nun unter anderem in Deutschland, Brasilien, China und Indien aktiv.

Auch seine geschäftlichen Aktivitäten in Wachstumsregionen erweiterte Bertelsmann im vergangenen Jahr, unter anderem baute BMG in China seine Zusammenarbeit mit dem Partner Alibaba Music aus, der Musiksparte der bekannten E-Commerce-Plattform. Der Fonds Bertelsmann Asia Investments (BAI) beteiligte sich an 27 neuen Start-ups und leistete durch Gewinne aus Beteiligungsverkäufen einen positiven Beitrag zum Konzernergebnis. In Indien und Brasilien tätigte Bertelsmann ebenfalls mehrere Start-up-Investitionen, unter anderem in das indische FinTech-Unternehmen Lendingkart und die brasilianische NRE Education Group.

Bernd Hirsch, Finanzvorstand von Bertelsmann, sagte: „Wir haben die solide finanzielle Position des Unternehmens im vergangenen Jahr weiter gestärkt. Bertelsmann verfügt über eine starke operative Mittelfreisetzung, eine hohe Eigenkapitalquote und stabile Ratings. Dies bietet uns den Freiraum, die strategische Transformation weiter kraftvoll voranzutreiben.“

Der fortgeführte Geschäftsausbau resultierte auch 2016 in einem hohen Investitionsvolumen: Einschließlich übernommener Finanzschulden investierte Bertelsmann im vergangenen Jahr 1,2 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,3 Mrd. Euro). Der Konzern akquirierte unter anderem die Unternehmen Smartclip und Groupe Cerise sowie diverse TV-Produktions-, Musik- und Bildungsgeschäfte. Dazu kamen Investitionen in Musikkataloge sowie Filmrechtepakete. Außerdem beteiligte sich Bertelsmann im vergangenen Jahr an 43 neuen Start-ups, seit 2012 hat das Unternehmen allein über seine vier Investmentfonds mehr als 500 Mio. Euro in internationale Jungunternehmen investiert.

Aufgrund des gestiegenen Konzernergebnisses erhöhten sich das Eigenkapital von Bertelsmann noch einmal auf 9,9 Mrd. Euro (Vorjahr: 9,4 Mrd. Euro). Die Eigenkapitalquote erreichte 41,6 Prozent (Vorjahr: 41,2 Prozent).

Die Nettofinanzschulden reduzierten sich auf 2,6 Mrd. Euro (Vorjahr: 2,8 Mrd. Euro). Die weiter gefassten wirtschaftlichen Schulden erhöhten sich dagegen zum 31. Dezember 2016 auf 5,9 Mrd. Euro nach 5,6 Mrd. Euro im Vorjahr. Grund für den Anstieg sind vor allem gestiegene Pensionsrückstellungen aufgrund eines gesunkenen Diskontierungszinssatzes. Der bereinigte Operating Free Cash Flow betrug 1,80 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,56 Mrd. Euro).

Die Mitarbeiter werden an den erzielten Erfolgen beteiligt: Sie erhalten für das abgelaufene Geschäftsjahr Gewinn- und Erfolgsbeteiligungen in Höhe von insgesamt 105 Mio. Euro (Vorjahr: 95 Mio. Euro).

Für den Bertelsmann Genussschein 2001 (ISIN DE0005229942) werden am 15. Mai 2017 gemäß den Genussscheinbedingungen erneut 15 Prozent auf den Grundbetrag ausgeschüttet. Die Ausschüttung für den Genussschein 1992 (ISIN DE0005229900) wird bei 8,09 Prozent (Vorjahr: 7,99 Prozent) liegen.

Bernd Hirsch weiter: „Aufgrund unseres verbesserten Wachstumsprofils sind wir für das laufende Geschäftsjahr zuversichtlich. Wir rechnen mit einem höheren Umsatz sowie einer weiterhin hohen operativen Profitabilität. Unser Konzernergebnis sollte zum dritten Mal in Folge die Milliarden-Grenze übersteigen.“

Weitere Eckwerte:

Sondereinflüsse

Die Sondereinflüsse reduzierten sich im Geschäftsjahr 2016 auf -139 Mio. Euro nach -191 Mio. Euro im Vorjahr. Neben verringerten Restrukturierungsaufwendungen leistete Bertelsmann Investments durch Veräußerungsgewinne von Beteiligungen einen positiven Beitrag.

Cashflow

Im Berichtszeitraum wurde ein Cashflow aus der betrieblichen Geschäftstätigkeit in Höhe von 1,95 Mrd. Euro generiert (Vorjahr: 1,60 Mrd. Euro). Der bereinigte Operating Free Cash Flow betrug 1,80 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,56 Mrd. Euro), die bereinigte Cash Conversion Rate lag bei 93 Prozent (Vorjahr: 83 Prozent).

Bilanzsumme

Die Bilanzsumme zum 31. Dezember 2016 erhöhte sich auf 23,8 Mrd. Euro (Vorjahr: 22,9 Mrd. Euro). Die liquiden Mittel stiegen auf 1,4 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,3 Mrd. Euro). Das Eigenkapital verzeichnete einen Anstieg auf 9,9 Mrd. Euro (Vorjahr: 9,4 Mrd. Euro), dadurch erhöhte sich die Eigenkapitalquote auf 41,6 Prozent (Vorjahr: 41,2 Prozent).

Investitionen

Die Gesamtinvestitionen einschließlich übernommener Finanzschulden betrugen 1,2 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,3 Mrd. Euro). Bertelsmann akquirierte unter anderem den Onlinevideo-Vermarkter Smartclip, das digitale Medienunternehmen Groupe Cerise sowie diverse TV-Produktions- und Bildungsgeschäfte. Das Gros weiterer Investitionen entfiel auf Sachanlagen bei Arvato, den Erwerb von Filmrechten bei der RTL Group sowie von Musikkatalogen bei BMG. Dazu kamen Fonds-Investitionen in verschiedene Start-ups.

Mitarbeiter

Zum Ende des Geschäftsjahres beschäftigte der Konzern weltweit 116.434 Mitarbeiter. Im Jahr 2016 absolvierten 1.225 Personen eine Berufsausbildung in den inländischen Bertelsmann-Unternehmen.

Unternehmensbereiche

RTL Group

Die RTL Group verzeichnete eine positive Geschäftsentwicklung mit erneutem Umsatz- und Ergebniswachstum.